05.09.2017 – WMDEDGT

05.09.2017 – WMDEDGT

Ts… den ganzen äh.. halben Tag hab ich überlegt, was mir am heutigen Datum so komisch vorkam. Bin gedanklich alle Geburtsdaten durch und kam nicht drauf… Erst jetzt nach Feierabend les ichs: Tagebuchbloggen.. 😉

Der Vormittag war nicht so spektakulär.. Das übliche: aufstehen, duschen, Kaffee machen. Kekse für auf Arbeit einpacken.. Frühstück einpacken.. noch mal zurück, weil Krokant vergessen. Auf Arbeit fahren… keinen Parkplatz finden. Und das hauptsächlich, weil die Tiefgarage seit Monaten gesperrt ist.. aber selbst wenn man da rein kann: Parkplätze sind Mangelware…  Also weiter entfernt parken und zu Fuss gehen.. Und weil ich sowieso so weit laufen muss, häng ich noch ne Runde Pokemon sammeln dran. Auf Arbeit dann einstempeln, Post einsammeln, kurzer Schwatz mit der Kollegin und dann 4 Stockwerke rauf und Rechner starten. Tee kochen, Post verteilen (pf.. war eh 75% für mich, weil ich die Kollegin vertrete.. ).

(ich muss mal nachsehen, was hier so poltert. Wenn ihr nix mehr von mir lest, dann war es kein offenes Fenster… 😉

War nur offenes Fenster, bzw. 2 und eine Tür, die im Wind auf und zu ging…

Arbeit ist Arbeit: Postberg, Telefonate, suchen, ablegen, augenrollen, Rücksprachen beiseite legen, Nachfragen bei Kollegen versuchen.. (ging aber nicht ans Telefon)..Zwischendrin: Frühstück anrühren, Himbeeren, Joghurt und Krokant.. Lecker. 

Kurz vor meinem Feierabend kam die Kollegin.. (die war heute morgen quasi im Aussendienst) und da ich Befehl habe pünktlichst zu gehen, reden wir kurz, ich versuche noch 5 Minuten länger zu arbeiten (das ist sooo viel grad wieder)..darf aber nicht und so verlasse ich zeitig das Büro…

Auf dem Weg zum Auto (ihr ahnt es schon?) Pokemons sammeln, genau und weil ich dringenst Münzen brauche noch 2 Arenen eingenommen (aber das hält wie üblich nicht lang). Zuhause feststellen, dass ich die Kekse wieder mit nach Hause genommen habe.. seufz. Also morgen nochmal..

Tja. Und jetzt bin ich erstmal zu Hause… hab was gegessen und einen Kaffee hier stehen… und was hier noch so geht, sehe ich ja dann… Aktuell ist 14:00 Uhr.

So.. weil ich Milch fürn 2ten Kaffee brauche, nehm ich gleich mal die ganze Dreckwäsche mit in den Keller. Sortiere sie und stelle eine Maschine an. Ich schaffe es sogar Milch mit rauf zu nehmen… Kaum ist der Kaffee fertig, verfalle ich auf die blöde Idee zu bügeln. Muss ich eh irgendwann machen und überhaupt. Während das Bügeleisen hochfährt.. äh.. aufheizt, spinne ich noch schnell meine täglichen 10 Minuten. Das hatte heute morgen nicht in den Zeitplan gepasst. Und weils nur noch son kleiner Bobbel ist, häng ich noch 3 Minuten dran. Damit ist die zweite Spule auch bereit. Den Rest aus der grossen GesamtTüte hab ich noch schnell abgewogen und durch 2 geteilt und eine neue leere Spule aufs Spinnrad geschraubt.. Kann dann morgen gleich weitergehen… Frage mich nur, ob ich 2fach oder 3fach zwirnen soll.. Alpaka ist von sich aus schon sehr warm und falls ich die Wolle wieder doppelt nehmen muss, ist wohl 2fach besser.. dann wäre nämlich „nur“ 4fach statt 6fach.. ach ach.. ist ja noch Zeit.

Bügeln muss ich trotzdem und mit Podcast auf den Ohren geht das auch einigermassen… 3 Podcasts kann ich hören, dann bin ich fertig (= ca. 40 min). Die Kinderlein sind aus der Schule zurück. Der Grosse verdrückt sich gleich wieder nach draussen und der Kleine darf seine Klamotten bügeln. (da könnte ich jetzt meinen ellenlangen Gedankengang zu einfügen, warum das so ist, wens interessiert, der fragt bitte einfach). Und der Grosse weiss schon, dass er seinen Kram auch gleich bügeln darf.

Ich räum den gebügelten Krempel auch gleich weg (was die Kinderlein z.B. erst tun, seit sie selber bügeln… ;-)) und hab von jetzt auf gleich keine Lust mehr auf Haushalt. Eigentlich wollte ich noch das Chaoszimmer aufräumen… ach ach…

Aktuell ist 16:41 Uhr und ich hab Hunger weiss aber mal wieder nicht, was ich kochen soll bzw. was aus den vorhandenen Sachen gezaubert werden kann.

Puh.. jetzt hab ich noch ne Weile rumgesurft, weil ich unbedingt noch Sockenmuster ausdrucken wollte, damit ich bei 12 für 17 weiter komme. Muss ja einiges noch nachholen. Und wenn meine Aufzeichnungen stimmen, müssten die letzten 3 Knäule (die noch für Okt. Nov und Dez. gezogen werden) selbstmusternd und somit für die Strima sein. Aber davor muss/will/kann/darf ich halt noch 4 Musterpaare stricken… Dafür hab ich 2 schöne Muster gefunden. Und so werde ich ganz wild vermusterte graue Socken stricken und abwechslungsreiche aber gar nicht komplizierte in schwarz.. und die nächsten Restesocken werden grünblau und welches Muster weiss ich da noch nicht.. vielleicht Mojos? Die mag ich…

Es hilft aber trotzdem nicht, ich muss was kochen. Also gibt es Nudeln. Während die kochen wird mir telefonisch ein Termin abgesagt und ich kann mich ärgern oder nicht: es muss umdisponiert werden. Hmpf. Der Grosse ist zurück und darf gleich mal einen Tomaten-Gurkensalat verbrechen und der Kleine darf Frau Hund füttern.. Wir decken den Tisch und auch der Mann kommt pünktlich als das Essen auf dem Tisch steht.. Ich wälze nach dem Essen noch ein Kochbuch und schreibe eine Einkaufsliste.. so grob… der Grosse geht freiwillig (!!!) zum Wäsche bügeln… wo ist der rote Stift?

Jetzt gehe/fahre ich noch zum Pokemon fangen (ich muss in die Nachbarstadt, bei uns gibts exakt 1 Stop/Arena).. Und dann ist auch schon Feierabend… Hoffentlich kann ich die grauen Socken noch anschlagen.. bin gespannt wie die werden.. 😉

Tagebucheinträge sammelt Frau Brüllen.. .

 

 

 

Die Kommentare sind geschloßen.