Die Phantasie der Schildkröte – Judith Pinnow (6/2018)

Die Phantasie der Schildkröte – Judith Pinnow (6/2018)

„Edith und das Wünschen lernen… Edith ist Versicherungsangestellte, extrem strukturiert, Single und wohnt allein in einer kleinen Wohnung in Köln. Ihr Leben verläuf in sehr engen Bahnen. Ausser zu ihrer Mutter, mit der sie sich pflichtschuldig einmal im Monat trifft, um sich von ihr kritisieren zu lassen, hat sie kaum Kontakte.“

Das ist der halbe Klappentext und brachte mich dazu das Buch aufzuschlagen und reinzulesen… autsch. Das meiste was ich las, tat weh, wirklich weh… und mir kam so viel bekannt vor… deshalb musste ich das Buch in 3 Etappen lesen. Ich hatte zwischendrin eine schwere Augenallergie.

Jetzt hab ich es durch (und muss es in der Bücherei wieder abgeben)… Es geht gut aus, es ist kompliziert und schaurig schön. Und vielleicht fahre ich mal in den Kölner Zoo und schaue ob es Mechthild, der Schildkröte, gut geht… 😉

Die Kommentare sind geschloßen.