01/2018 Montagsfrage – 08.01.2018

01/2018 Montagsfrage – 08.01.2018

Hihi… das gefällt mir, da mach ich auch mit.. ;-)..wenn auch verspätet.  Die Montagsfrage vom Buchfresserchen (leider weiss ich nicht mehr über welchen Link ich da wieder gelandet bin, sorry, vermutlich wars einer vom Samstagsplausch… das macht Spass)

Montagsfrage: Hast du einen Jahresrückblick 2017 verfasst oder interessiert dich das eher weniger? Wenn ja, was magst du daran?

Also, in der Tat hab ich einen verfasst und eigentlich wollte ich den nicht bloggen. Aber inzwischen denke ich: warum nicht? Deshalb häng ich ihn hier dran. ;-). (Leider gibts keine älteren Rückblicke hier, weil ja der Blog spontan, eilig und ohne Kopie umziehen musste… )
Und da ich dieses Jahr eh einiges verändern möchte, gehört auch so ein Jahresrückblick (wieder) dazu. Was mir daran nämlich gefällt ist, dass es das Jahr relativiert (es ist nicht alles schlecht, auch nicht alles gut.. es geht auf und ab, vorwärts und zurück). Und im Augenblick denke ich, dass aufschreiben hilft den Fokus auf die positiven Dinge zu lenken, die sonst zu leicht untergehen und am Jahresende bleibt dann nur so ein diffuses Gefühl.. Also jedenfalls war das bei mir so. Und ich finde die Idee witzig dadurch mit dem alten Jahr abzuschliessen, damit Platz für Neues ist. Gefühlt ist es bei mir allerdings eher so, dass ich denke: ach guck mal, dass war letzes Jahr auch schon so, soll das ne Konstante werden oder geht noch was? Oder bei Sachen die gefühlt nicht voran gehen: ach guck, das ging letztes Jahr gar nicht und dieses Jahr biste schon bei *beliebiges Projekt* einsetzen ( bei mir wars: Laufziel.. . ;-))
Ausserdem bin ich ganz froh, dass es mir wieder Spass macht bei solchen Blogaktionen mitzumachen und überhaupt wieder zu bloggen… da war ja bei mir eine zeitlag einiges im Argen… schon allein deshalb muss ich auf die positiven Dinge und Fortschritte achten… denn in das schwarze Loch in dem ich war, möchte ich nicht nochmal reinfallen… 3 Schritte vor 2 zurück ist nervig und damit kann ich besser um als 10 zurück und keinen vor.

So.. denn bittesehr der Rückblick, den ich irgendwann zwischen Weihnachten und Silvester getippt hab:

 

Ich will auch mal diesen Jahresrückblick machen… nur für mich 2017 (jaja… jetzt nich mehr ;-))

Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
1 ist schlecht und 10 supidupi? 2016 = 1, ich denke dieses Jahr so ca. bei 5

Zugenommen oder abgenommen? 
2016 war ich auf Zielkurs, jetzt bin ich wieder da wo ich vorher war… leider 10kg überm Ziel

Haare länger oder kürzer? 
2016:kürzer, jetzt züchte ich… wachsen echt langsam…  

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Pf… hab jetzt ne Gleitsichtbrille… alles was ich lesen will (also so kleine Sachen) muss ich erst Abstand einstellen.. lästig <-das war 2016… ist definitiv nicht besser, eher schlechter.

Mehr Geld oder weniger? 
Äh… gleich

Mehr ausgegeben oder weniger? 

Schätze mehr…und das Bad ist ja immer noch nicht fertig ..

Der hirnrissigste Plan?
Mein Leben verändern wollen…. Und daran arbeite ich immer noch…  

Die gefährlichste Unternehmung?
Das Leben? Oder siehe hirnrissiger Plan. .(ohne Veränderung… ) 

Die teuerste Anschaffung?
Hm… das teuerste war wohl der Urlaub… die Badezimmerausstattung haben wir auch schon gekauft… nur nächstes Jahr (2018) wird es wohl die Renovierung desselben sein…

Das leckerste Essen? 
Naturjoghurt mit frischen Himbeeren und Krokantstreuseln… ess ich schon seit Sommer fast täglich.. ansonsten hatte ich dieses überbackene Hähnchenbrustfilet auf Spinat mit Currysauce als sehr lecker gespeichert…

Das beeindruckenste Buch? 
Also mehr Lesen hab ich mir für 2017 vorgenommen. Ich kann mich so auf Anhieb gar nicht an spezielle Bücher erinnern (ausser drölfzig Kochbücher aus der Bücherei).. hab aber für 2018 schon welche aufm Plan… Qualityland von Marc-Uwe Kling, Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachtmahr von Moers.. tbc. Dieses Jahr hab ich alle verfügbaren Folgen Jerry Cotton gehört.. stimmt. Beeindruckt war ich insofern, dass das a) eine modernere Version war (was erschreckend nah an der Realität ist) und b) das ich meinte auch mal Talisker Whiskey probieren zu müssen, weil Cotton den immer trank/trinkt. Deshalb schenkte mir der Mann zu Weihnachten eine kleine Flasche… (ist aber nicht mein Ding). Für 2018 probiere ich bei Gelegenheit dann Bonds Lieblingsdrink.. Vodka Martini… (da hätte ich früher drauf kommen können… und vielleicht auch noch den Pangalaktischen Donnergurgler… und was mir noch so einfällt)… äh.. soviel zu Buch…

Der ergreifendste Film? 
Nix ergreifendes. Aber da ich tatsächlich inzwischen einen Kinoplan mache weiß ich zumindest welche Filme ich im Kino gesehen hab… Und am meisten gelacht haben wir bei Guardians of the Galaxy und Baywatch… (weiss nicht ob Jumanjji das zum Jahresende noch toppen kann 😉)  StarWars werden wir auslassen…

Die beste Serie?
Big Bang Theory, Dr. Who, Firefly, Torchwood… . das ändert sich derzeit eher nicht… die sind gut, die kann man immer gucken. Speziell 2017? Forever .. stimmt… aber sonst? Ach ja: Lucifer…. öhm… weiss nicht

Die beste CD?
Keine CD gekauft… hört hier eh keiner..und so spezielle Musik läuft hier auch nicht

Das schönste Konzert?
Nix Konzert

Die meiste Zeit verbracht mit…?
Familie und Arbeitskollegen… .ohne Veränderung

Die schönste Zeit verbracht mit…?
letztes Jahr war wenig schön… dieses Jahr gabs tatsächlich Lichtblicke mit den Menschen von s.o.

Vorherrschendes Gefühl 2017?
Auf und nieder immer wieder…

2017 zum ersten Mal getan?
Urlaub auf einem Campingplatz in einem Ferienhäuschen in winzig, aber direkt am Meer 

2017 nach langer Zeit wieder getan?

 

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
– die Pluspfunde die sich wieder eingeschlichen haben

– Verluste…
– das blöde Angstding


Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
mich davon, das nichts sooo heiss gegessen wird wie es gekocht wird. Leider glaube ich mir meist nicht. Und noch leiderer hab ich zu oft recht beim nicht glauben.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Weiss nicht was „jemand“ als schönstes Geschenk empfindet… da ist so viel relativ

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
mir zugehört und nicht gleich belehrend oder abwertend reagiert

Besseren Job oder schlechteren?
Seit Nov 2014 gleicher Job, mal mit mehr oder weniger Leuten und entsprechend mehr oder weniger Aufgaben und Überstunden …da ich die Überstunden auf erlaubtes Mass runter abgefeiert hab, bleibt noch der ganze Urlaub, den ich noch nicht nehmen konnte… ach ja…

Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
Erfahrung..  

Mehr bewegt oder weniger?
Gefühlt wie auch letztes Jahr zu wenig, aber tatsächlich offenbar mehr oder besser. Wg. Laufband und Pokemon.. und grad heute gemerkt, dass die Lauferei tatsächlich besser wird.. also länger durchgehalten werden kann…

Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Anzahl weiss ich nicht. Kopfschmerzen ja schon gefühlt ewig. Neu seit 2016: Schwindel und Blutdruck und das begleitet mich auch durch 2017. Blöd das.   

Davon war für Dich die Schlimmste?
Dieses schwindelig fühlen ist Horror. Völlig aus dem Lameng das Gefühl gleich umzukippen.. bäh.

Dein Wort des Jahres?
letztes Jahr wars die Vorsilbe drecks… dieses Jahr weiss ich gar nicht..

Dein Unwort des Jahres?
„wieso ich?“..  die Kinder… immer wenn sie mal mithelfen sollen… boah

Dein Lieblingsblog des Jahres?

Dein größter Wunsch fürs kommende Jahr?
materiell: das Bad soll bitte, bitte fertig werden
persönlich: besser klarkommen

2017 war mit 1 Wort…?
Ruhe nach dem Sturm…  (äh… das ein Wort Ding üb ich irgendwann… )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.