Jahresprojekt 2022 – Oktober 2022

Jahresprojekt 2022 – Oktober 2022

Das Jahresprojekt der  Zitronenfalterin  hält mich gut bei Laune bei der Pflanzen und Gartenpflege.

 

Die Pflanzen haben tatsächlich im Oktober ein wenig gelitten. Die Ableger sehen derzeit so aus:

beim Hibiskus hatte ich ja den langen Stecke gekappt…

das hätte ich vielleicht noch tiefer schnippen können.. nun ja..

Die Grünlilie:

kippelt immer noch im Topf rum. Hatte noch keine Geduld mich damit zu befassen.

Die Buntnessel

ist schon wieder zu wenig gedreht worden und es reizt mich schon wieder da zu schnippeln

Der Hibiskus draussen.. hm ja.. ich glaube… reinholen ist nicht wegen Viecher und draussen wird es hart..

 

 Pflanzenadventskalender und Hochbeet Oktober:

Das  Hochbeet hat der Mann leer und aufgeräumt.. und hier sind die Reste vom Schützenfest:

die Dinger sind echt chön charf… ups

ein paar Paprika und noch eine Handvoll Tomaten… ich hätte gerne noch gewartet, bis die Paprika rot werden.. aber diesmal hatte der Mann Ungeduld.

Die Möhren, welche ich letzten Monat erntete.. hier nochmal das Bild:

hab ich gereinigt und flugs so wegvernascht. Viel anderes hätte ich nicht damit machen können.

Im Gartenbeet hab ich den Kürbis geerntet und im Backofen zubereitet:

offenbar hatte ich das im Samstagsplausch erwähnt… kann man machen.. war aber jetzt keine Offenbarung.

Die Sonnenblumenblüten musste ich abschneiden. (und zwar ganz dringend und wichtig als der Mann mit dem grünen Daumen vor der Tür stand, weil das ist super wichtig und eilig… weil sich nämlich in den hängenen Blüten Wasser sammelte und an der Stelle dann weisser Flaum auf die Kerne kam.. ). Ja ist ja gut, hab ich gemacht…

 

Ich hab immer noch nichts an meinem Gartenplanbuch gemacht. Irgendwas bremst mich.. und ich weiss nicht was.. Jetzt hab ich auch noch SonnenhutAbleger bekommen und wo pflanz ich die jetzt hin?

Dann hab ich noch eine Überraschung im Garten gefunden.. Ich hatte irgendwann mal eine Himbeere gekauft.. dann war die aber zu lange im Topf, dann haben wir den schon sehr kahlen Krims irgendwohin gepflanzt und siehe da: wir haben 3 (drei) Himbeeren.. *kicher*

 

Kommen wir zum Zimmerdschungel vorher – nachher… Diesen Monat zeig ich mal die Neuzugänge…

die Sanseverie hatte ich im Juni gekauft und heute sieht sie so aus:

(ich sollte mir mal eine Markierung anbringen, damit die Fotos auch vergleichbar sind… ) Jedenfalls sieht sie ganz gesund aus, oder?

Im August hab ich diese Calathea gekauft

und heut sieht sie so aus.. Zwischendrin hatte sie mal arg die Blätter eingerollt… und irgendwie ist sie gekippt, oder?

Auch im August eingezogen ist die Strelizie

die hatte kurzzeitig nasse Füsse bekommen.. ich hoffe, dass hat ihr nicht geschadet:

Ich fürchte aber, dass hier bald umtopfen angesagt ist…

Und wer jetzt hier genau aufgepasst hat, dem fällt auf, das eine neue Pflanze fehlt.

und zwar die Tradescantia… ich befürchte, dass es sie dahingerafft hat.. die hatte nämlich auch 1x nasse Füsse und dann zu wenig Wasser. Wir versuchen sie grad zu päppeln, aber ich fürchte… das wird nichts. Leider. ABER: ich hab bereits eine Ersatzpflanze.. die sieht jetzt aus wie neu. Ist sie ja auch..

 

So..nun schauen wir auf den Plan vom Oktober…
– also das Hochbeet müsste beizeiten aufgeräumt werden, also spätestens wenn die Paprika rot sind (falls das noch passiert)
naja. wie gesagt: der Mann hatte tabularasaTag und das Hochbeet ist bereit für neue Schandtaten.. *grins*
– die Notizen fürs Gartenbuch müssen vervollständigt werden (erstmal der Teil „was 2022 geschah“)
hmpf.
– dann Erweiterung Notizen mit: „was man eigentlich wann im Garten tun sollte“
doppelhmf
– Übertragung ins Gartenbuch…
witzig.. wirklich.
– Garten umgraben
ach hier.. ja ne.. wegen Klimaerwärmung macht man das nicht mehr (sagt der immer eilige grüne Daumen Mann) Weil es eh nicht bis xy cm tief in den Boden friert. Nun denn, meinen Mann freuts. Reicht also auflockern im Frühjahr (hätte ich jetzt ein GartenplanNotizbuch.. *seufz*)
– Sonnenblumen abschneiden bzw. ausbuddeln
nix gebuddelt, nur rausgezogen.. die Blüen hatte ich ja schon gekappt
– ich müsste mal nachsehen, ob die Pflanzen in Töpfen draussen vielleicht für den Winter eingepackt oder geschützt werden müssen. denke da an die Cosmea, Schafgarbe…
ups.. das müsste ich immer noch..
– Gießplan für die Drinnenpflanzen.. oder ein System, wo sie selber Wasser ziehen können…oder irgendwas dass mir anzeigt, wann Wasser fällig ist und nicht erst die Blätter abfallen müssen (was dann immer noch sowohl zuviel als auch zu wenig Wasser heissen kann… ).  jaja.. viel lernen ich muss.
hm.. hier hab ich meiner PflanzenApp endlich mal nach der Gießerinnerung geschaut. Die hat eine, die passt aber für meine Pflanzen nicht. Wenn ich den Hibiskus 1x die Woche gieße vertrocknet der. Und bei anderen Pflanzen gibts nasse Füsse. Also hab ich jetzt eigene Intervalle eingestellt  (bissi mühsam) und werde im November schauen wie das klappt. Gibt ja 2 Unsicherheitsfaktoren: ich muss mich dran halten und die Intervalle müssen für die Pflanzen passen…

Schlusswort des letzten Monats:

Soderle…. das wars erstmal von mir… ich hoffe, ich komme im Oktober mal dazu, mal was in Ruhe zu machen und nicht immer auf den letzten Drücker und dann nur halb…

Wir halten fest: ich habe NICHTS daraus gelernt, denn ich editierte diesen Beitrag im Oktober am 27.10. um zu schauen, was hier noch so an Bildern zu machen ist und schreibe am 28.10 immerhin den Text dazu. Natürlich war nix vorbereitet…. (nächste dringende Anschaffung: Blogplaner… ). Und wo ichs grad so denke, hab ich im BuJo jetzt für die Pläne vom Jahresprojekt und von meinem CheckIN (da sind ja meine Strick-Handarbeitsprojekte) eine Seite im November vollgeschrieben.  In der Hoffnung sie dort nicht wieder so ganz aus den Augen zu verlieren… Den Blogplaner (oder Notizen dazu) kann ich bestimmt ins Bujo quetschen.. den ganzen Gartenplan eher nicht.

Ach.. da fällt mir ein, neuer Plan für November?!

– Gartenbuch
– Gießplan ausprobieren
– schauen welche Blumen draussen Schutz brauchen
– Gartenplan (wo soll der neue Sonnenhut hin?, was kommt 2023 ins Hochbeet, was in den Garten, Blumenzwiebeln!!!)

is im Grunde gleicher Plan wie Oktober nur kürzer aufgeschrieben…

Jetzt noch verlinken bei der  Zitronenfalterin … und schauen, wer  alles noch dabei ist…

 

3 Gedanken zu „Jahresprojekt 2022 – Oktober 2022

  1. Der Sonnenhut braucht Sonne 🙂 und keine Nachbarn, die ihn einengen könnten. Nur als Tipp, ich habe deswegen nämlich keinen mehr (Platz fehlt)
    Ein Gartenbuch will ich schon so lange führen. Es gibt unzählige Anfange. Aber ich halte es nie sehr lange durch.
    Liebe Grüße
    Nina

  2. Ja, der Hibiskus braucht fast täglich Wasser und für die anderen reicht es meist einmal die Woche. Deshalb rettet bei uns meist mein Mann den Hibiskus 😉
    Immerhin haben ja fast alle bei dir überlebt. Ich hab meine Orchideen meiner Tochter gegeben. Mir geht der Orchideen-Daumen ab. Bei ihr blühen sie sofort, *heul*. .
    Regenwasser statt Leitungswasser ist übrigens auch noch ein Tipp, den du bestimmt schon kennst. Mal sehen, ob du das Gartenbuch schaffst!!
    Liebe Grüße
    Andrea

  3. Ach es liest sich so wunderbar wie auch andere durch ihre Pläne stolpern! *lach*
    Mein Gartenprojekt-Post ist noch nicht geschrieben…
    Meine Hibiskus drinnen gieße ich etwa 2x die Woche. Manchmal müssen sie es mit 1x aushalten und strafen mich dann mit hängenden Blättern. Die großen draußen müssen öfter, im Sommer jeden Tag richtig viel.
    Gartenbuch im Herbst anzufangen halte ich für ziemlich schwierig. Da passiert ja nicht mehr so sehr viel. Im Frühling macht das mehr Spaß und ist einfacher. Aber schon mal gut drauf vorbereiten… 😉
    LG
    Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert