Entrümpeln 2022 – 36/1000 Teile

Entrümpeln 2022 – 36/1000 Teile

Auch diese Woche hab ich etwas für  Valomeas 1000 Teile raus Aktion entrümpelt

Diesmal auch mit mehr Fotos…
Zunächst wurde der erste Schrank ausgeräumt:

und wir sehen schon wieder eine Kerze… herrje..

vor 20 Jahren fand ich das offenbar schön.. heute? Isch weiss nicht.

Schrank 2:

dabei ist mir eingefallen, dass in einem 3ten Schrankfach auch noch Stoffsachen sind.. nämlich Gardinen…

nicht nur Gardinen, sondern auch Zubehör und Servietten… schönes durcheinander.

Also alles sichten und aussortieren.  Im 1. Schrank waren neben Kuchenplatten, der komischen Kerze und jeder Menge CD´s auch Spiele. Und die gehören zum Teil eigentlich in einen anderen Schrank. Den hab ich spontan nur schnell wieder ordentlich eingeräumt, damit die Spiele dort wieder reinpassen. Wir haben zuviele davon .. eben verteilt auf 2 Schränke (und wir werden vermutlich später noch von einem 3ten Spielestapel erfahren.. ).

Die CD´s hab ich sortiert und den Inhalt überprüft. Dabei hab ich Sachen gefunden, die ich gar nicht kannte (und noch unschlüssig bin bezüglich aussortieren. Wer wohnt noch hier und wem gehört das?) und einige leere Hüllen oder falsch einsortierte. Also habe ich CD´s soweit es ging und die die ich behalten will wieder einsortiert und die anderen aufgestapelt denn, ihr ahnt es sicher schon: es gibt noch ein CD Regal an anderer Stelle… *seufz*.

Dann gings an Tischdecken, Gardinen und Servietten.

ich habe unnütz viele Mitteldecken… und neben einem Teil davon dürfen auch die 4 von oben bleiben. Denn ich bilde mir ein, dass das Erbstücke sind, die von Familienmitgliedern gewerkelt wurden. Ob ich die Teile wieder benutzen werde… Warten wir mal noch 20 Jahre?

19-22. 4 Mitteldecken kommen weg. Sie sind a) fleckig, b) zum Teil kaputt und c) vergilbt.

23-26. diese 4 kommen auch weg. Wir haben nämlich keinen runden Tisch (Weihnachtsdecke) und für dieses beige Ding ist unser Tisch zu gross. Und die zwei Deckchen… och nö… mag nicht.

27-29. diese beiden Deckchen wurden von mir höchstselbst gehäkelt. Die kleine hat Flecken.. die grosse ist.. öhm gelb… und wohin damit? (Ich hab noch 6 weitere selbstgehäkelte Deckchen… reicht eigentlich). Und der Kranz.. Hab ich die letzten Jahre nicht vermisst.

30. 1 Haufen geknitterter Servietten.. urks.

Die Kuchenplatten hab ich alle behalten und die komische Kerze auch erstmal.

Von den Gardinen ist eine selbstgehäkelte zunächst in der unentschlossen Kiste gelandet. Dort liegen auch 2 runde bzw. ovale Wachstischdecken. Ich überlege, ob man daraus was nähen kann?

Am nächsten Tag (Sonntag 09.01.2022) hab ich noch die ausgelagerten CD´s gesichtet. Getrennt hab ich mich da noch von nix. Und von den vorhandenen Kassetten (Hörspiele und Musik) auch nicht. Geht schon los… *gg*

Dafür hab ich die Woche ein Fach unter einer Holzbank ausgeräumt… ach du liebes Lieschen..

Das Fach war bis Oberkante vollgestopft.. Mit DinA3 Zeichenblöcken, jeder Menge Farbkästen, Pinsel, Bilder, Zeitungen… Die älteste war von 2008 und die aktuellste von 2011. Da stand, dass eine Wildkatze in unserer Region gesichtet worden war.. Na denn.. Ein Uralt Klamottenkatalog.. und Kunstwerke..

unter anderem diese. Als die Kinderlein noch klein waren, haben wir zusammen gebastelt.. im Kindergarten wurde gebastelt (oder geprickelt… ). Und dieser ganze Haufen durfte bleiben, weil.. nun ja. Nostalgie?

Diese Gesellen hatte ich schon völlig verdrängt.. Vermutlich beim Frühlingsdeko verräumen ins Fach gestopft und vergessen… Sie zogen um in das Schrankfach, wo die Deko halbwegs jahreszeitlich geordnet ist…
In das Fach zurück kamen die ganzen Zeichenblöcke, die Pinsel, die Farbkästen, die gebastelten Fensterbilder und dieser Karton mit Gips. Irgendwas wollte ich mal damit und vielleicht fällt es mir wieder ein? Die 2 gefundenen Kochzeitschriften will ich noch nach brauchbaren Rezepten durchforsten.. ansonsten weg mit dem Zeug:

Das sind jetzt jede Menge, mehr oder weniger schöne Bilderkunstwerke und 2 verschnuppelte Luftballons. Die 3 Geldinstitutcomics, 1 Katalog, 1 Zeitung.  Die Kinder sind nicht traurig, zumal es eine Mappe mit Kinderkunstwerken gibt… und ich glaube auch jeweils einen Karton mit den schönsten Kindergartenbasteleien (und vom Kindergarten eh schon einen Ordner mit Zeug, wenn ich mich recht entsinne) und im Keller hat es auch noch von den Kindern gebasteltes… aber da sind wir ja noch nicht..

Jedenfalls wollte ich nicht jedes einzelne Blatt und Schnipselchen zählen. Also zähle ich einen Haufen Papier und 5 Zeitungen.

Bin ich jetzt bei 36/1000. Na,das kann ja dauern….

und hier der Link zu den weiteren Mitstreitern bzw. zur Linkparty

3 Gedanken zu „Entrümpeln 2022 – 36/1000 Teile

  1. Wow! Wow! Wow!
    Das ist ja der Hammer! Du hast Dich offenbar völlig unterschrocken den größten Abgründen gestellt? *lach*
    Mit unseren CDs hatte ich mich vor Jahr und Tag auch mal ausführlich beschäftigt und das gleiche Phänomen festgestellt: es gibt CDs, die gehören NIEMANDEM. Alle Familienmitglieder, auch die schon ausgezogenen, werden gefragt und trotzdem gehören manche CDs NIEMANDEM.
    Manche Recyclinghöfe haben extra Tonnen für CD, die kann man irgendwie aufbereiten.
    LG
    Elke

  2. PS: die zweite der fünf handgearbeiteten Tischdecken ist vermutlich ostasiatische Kinderarbeit. Anders kann man sich nicht erklären, warum die zuhauf und so billig in den 80ern (?) bei uns verkauft wurden.

  3. Holladiwaldfee, das ist ja einiges los bei dir. Großartig, was du alles geschafft hast. Das mit den CDs kenne ich auch, ich kann mich noch nicht trennen, ich besitze auch noch einen CD-Spieler und hier und da höre ich in ältere “Platten” (CDs) rein. Sie liegen in Schubladen alphabetisch sortiert und ein paar im Keller (die durften da vor Jahren mal umziehen nach dem Motto, wenn ich sie nicht vermisse, dürfen sie irgendwann gehen – sobald ich mich also zum Keller vorgearbeitet habe…). Ich glaube, die große Schublade mit den Serviette nehme ich mir als nächstes vor, da liegen nämlich auch welche mit Motiven, die ich nie und nimmer eindecken möchte. Das wird somit eine leichte Aufgabe werden. Der Kerzenfund würde bei mir in ein Windlicht vor der Tür kommen, da sieht man die Kerze nicht als erstes (sondern eben das Windlicht) und so wird sie verwendet und löst sich von selbst auf. Sich-selbst-auflösende Teile sind eh’ die besten bei 1000 Teile raus. 🙂 😀 😛
    Also weiter so, ich bin schon gespannt, was du als nächstes zeigst.
    Vergnügte und motivierte Grüße
    Anni
    PS. Die Kinderzeichnungen/-basteleien… Oh, mein Nostalgieherz ist auch riesig. Da geht noch nichts… Aber egal, alles hat seine Zeit und alles zu seiner Zeit.

Kommentare sind geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.