05.10.2017 – WMDEDGT

05.10.2017 – WMDEDGT

Ups… total vergessen, dass heute Tagebuchbloggen angesagt ist.. also… heute ist ein ganz normaler Tag sehr unspektakulär…

Heute morgen, wie immer, frühes Weckerklingeln. Und auch heute morgen, wie immer, so lange rumgeträumt, bis es wirklich, wirklich Zeit wurde aufzustehen..  Dann, damit wenigstens heute mal was anders ist: zuerst unter die Dusche und dann in aller Ruhe die 1. Tasse Kaffee getrunken… Da wir aufgrund sehr widriger Umstände derzeit immer noch nur 1 Bad haben, wollte ich heute mal testen, ob es nicht auch geht, dass mal nur einer drin ist… Während ich also Kaffee hatte, besetzte der Mann das Bad. Als der fertig war bin ich wieder rein und grad wieder raus, als das Minikind reinkam. Geht doch.. Umständlich halt.. .

Dann wie üblich Sachen zusammensuchen.. Himbeeren, Yoghurt, Löffel, Krokant, ne Flasche  Wasser.. schnell noch ein Toast machen.. alles einpacken.. fertig machen, versehentlich dem Grossen ein Tschüss zurufen und wütendes Geschrei ernten (Pubertät.. wow) und dann raus… Umgehend wieder rein und den Schirm holen… Mistwetter…

Zur Arbeit fahren. Weil immer noch gebaustellt wird parke ich gleich woanders und weil gestern jemand an diesem Parkplatz unbedingt IN der Hecke parken wollte und dabei nur ganz knapp vor den parkenden Fahrzeugen zum stehen gekommen war, heute auf der anderen Seite des Platzes.. (Das gestern war irgendwie ein seltsamer Unfall, trotzdem knapp). Obwohl es regnet gehe ich die Runde durch die Stadt.. ich brauche Pokebälle…

Auf Arbeit angekommen ein kurzer Schnack mit der Kollegin… dummerweise gibt es derzeit nur Katastrophen.  Krankheit, Tod und bäh…. echt bäh…

(ich muss mir mal kurz nen frischen Kaffee machen… ;-))

Weil ich alle Hände voll hab: Schirm, Büroschuhe, Tasche.. gehe ich direkt die Treppen ins Büro rauf ohne die Post zu holen… geht später noch..

Erstmal Tee kochen, Schuhe tauschen, Rechner hochfahren… und den Arbeitsstapel beginnen… ca. 30 min später kommt die Kollegin. Wir schimpfen beide übers Wetter und machen uns dann wieder an die Arbeit… wie üblich: Telefon, Zettel, suchen, ablegen, was speichern, sich wundern, was wegwerfen, ausdrucken, ablegen…

Die Frühstückspause lass ich ausfallen, weil die Kollegen mit der ich sonst gehe heute nicht kann… Dafür hole ich mir noch den Papierstapel der derzeit erkrankten Kollegin. Irgendwie stört der mich da auf dem Tisch… und ob sie wirklich Montag wiederkommt.. ist ungewiss…

Zwischendurch kommen Kollegen zu Besuch, bringen Arbeit, nehmen welche mit.. Im Stapel der Kollegin war gar nix Wichtiges drin. Nur was zum speichern und ablegen (die aktuelle Post hatten wir ja schon abgefangen ;-)).. na jetzt ist weg. Dafür bringt die „Besuchskollegin“ unsere Post mit hoch und das ist nicht schön.. ich hatte nämlich gerade alle Zettel abgearbeitet und jetzt ist der Stapel Papier wieder genauso hoch wie vorher… na schön.

Jetzt ist aber Feierabend.. weil aber 3 Zettel noch gehen, mach die noch schnell.. da wird behauptet  das die eilig sind… wobei das Quatsch ist… im Grunde ist bei uns immer alles eilig… nur manchmal.. ehrlich, da erledigen sich Sachen ganz prima durch liegen lassen. Zum Beispiel hatte ich Freitag was angefangen und weil ich keine Zeit mehr hatte auf Montag verschoben… und da erstmal noch ein bisschen vor mir her… und dann rief die andere Abteilung an und sagte, der Plan von Freitag ist Geschichte … alles ist anders…  Jetzt hab ich damit nur noch die halbe Arbeit…ich müsste das nur mal vorher wissen… wäre alles nur halb so stressig… (Eskalieren tun nur die Zettel, wo Du echt nicht mit rechnest… )

Auf dem Rausweg noch bei der Kollegin vorbei, die nicht zum Frühstück konnte. Leider darf sie nix über die Sitzung sagen, weil geheim… pf. Wir quatschen  noch kurz über Kocherei, Kälte und das Mistwetter und schon bin ich draussen im Regen und weil der Wind fast waagerecht kommt bin ich auch in kürzester Zeit nass… Zumindest ist der Schirm nicht weggeflogen..

Weil ich so nass war bin ich auch gleich heimgefahren. Eigentlich wollte ich noch einen Abstecher in die Drogerie machen.. denn ich will mir einen Adventskalender basteln .. und da brauchts Füllung… Aber mir ist zu kalt.

Zuhause angekommen wird Frau Hund geknuddelt, trockene Sachen angezogen… Schnell einen Toast und einen Kaffee machen… und dann mit Hörbuch und Kaffee ans Laptop… Und da bin ich jetzt… 😉

(14:38 Uhr)

Weil heute kein Termin ansteht, dachte ich, ich könne einfach mal ein bisschen im Netz surfen, da klingelts an der Tür… Ey.. gibts das? Kommt der Schornsteinfeger (aber diesmal nicht der, der auch wirklich fegt) sondern der Chef. Offensichtlich zur Tüv-Abnahme.. supi. Und ich in Joggingschlumpeldress (die Jeans hängt ja noch zum trocknen rum)… na gut. Wenns denn muss. Im Keller an der Heizung ist alles gut… aber oben beim Ofen ist der Mann nicht zufrieden. Schön… wird nachgebessert… Auftrag gleich an den Mann weitergeleitet… Is ja nun mal wichtig. Bissi lästig halt… Und mir wäre lieber gewesen, er hätte direkt mit dem Mann gesprochen.. jetzt wirds ein bischen Stille Post… nun denn.

Das Minikind ist inzwischen eingetrudelt, hat irgendwas gegessen (die werden in der Schule irgendwie nicht satt) und hat während der Tüv-Abnahme Frau Hund bespasst. Jetzt ist es zu einem Freund entschwunden…

Ich würd jetzt gerne einen Rapport an die Socken stricken fürchte aber, dass der Grosse gleich mit einem Taxi-Auftrag anruft… obwohl… es regnet grad nicht… vielleicht gehts doch mit dem Bus… 😉

(16:27 Uhr und ich hab ein paar Rechtschreibfehler entfernt ;-))

Ich stricke noch einen halben Rapport an die weissen Socken. Der Chart ist echt toll und übersichtlich und ich komme schnell voran.

Der Grosse trudelt ein. Ich quatsche ihn ein bisschen zu… Pubertät hin oder her… hier läuft nicht alles so wie es soll… also reden… Die Pubertät macht offenbar eine Pause, denn es geht ganz gut…

So langsam sind alle wieder zuhause. Wir überlegen was wir essen wollen.. Auf Butterbrote hat irgendwie keiner Lust, also schicke ich den Mann mit dem Sohn Döner kaufen. Ist ja auch Dönerstag 😉 haha..

Nach dem Essen will der Grosse mir einen Film auf youtube zeigen, aber die Pokemons rufen. Wir wollen zu einem Raid… aber wir sind zu wenig und so sammeln wir nur ein paar Bälle und Tränke ein. Als wir zurück sind schauen wir noch ein paar Minuten in den besagten Film. Es ist ausgemachter Quatsch.. Leider ist dann schon 20 Uhr und der Grosse ist beleidigt, weil ich mir das jetzt nicht noch 2 Stunden ansehen will und er das auch nicht soll…

Ich schaue mit dem Mann noch eine Serie… die ist irgendwie seltsam.. Eigentlich will ich das alles gar nicht sehen, aber ich will wissen wie es weiter- bzw. irgendwann ausgeht… das finde ich selbst schräg und ich überlege noch, ob ich mir einfach den Plot irgendwo durchlese…  Nach der 3. Folge schalte ich VOR dem Cliffhanger aus.. sonst muss ich noch eine Folge anfangen und es ist schon spät genug…

Joah… Tag um nä?

Tagebucheinträge sammelt Frau Brüllen.. .

 

Die Kommentare sind geschloßen.