08.01.2019 – Urlaub (vorletzer Tag)

08.01.2019 – Urlaub (vorletzer Tag)

(Mittagessen aus dem Ofen… Frisches (Fleisch, Zuchini, Paprika) mit Resten (Kartoffeln, Gemüse) vermischt. Lecker. Und 30 min nix zu tun… )

immer noch Urlaub… 😉

To Do

–> Wäsche bügeln – vorher Eisen entkalken
/  das Chaoszimmer
–> jemand müsste dringend Papierkram sortieren, erledigen und abheften
–> die Fenster könnten mal geputzt werden
einkaufen
die tägliche Frage beantworten: Was koch ich heute?
– 2 Kröten schlucken (also 2 aufgeschobene Dinge erledigen… schieb ich nicht ohne Grund auf… )

Was ich gerne tun würde:
/ die Stulpen fertig stricken
–> die blauen Socken weiterstricken, die hätten eigentlich mit dem Ende der Rauhnächte fertig sein sollen.. aber nu. Bin grad an der Ferse..
–> habe mir ein bissi Spinnwolle rausgelegt.. die soll megadünn gesponnen werden, weil ist nicht viel und reicht ja sonst für nix
–> die 12 für 19 Socken könnten ein Paar Runden vertragen… hab grad 5 Runden je Bund… (Grösse 44 per Hand und vermutlich glatt rechts ist eine reine Fleissaufgabe.. )
/  die Eintragungen im Bujo nachholen und die neue Woche planen (das hab ich gestern auch nicht gemacht)
–> ein Visionboard erstellen.. besser gesagt, sowas ähnliches..
–> Aufgabenliste für die Kinderlein (dieses Diskutieren macht mich mürbe.. )

Pf… also einkaufen war ich. Und zumindest für 2-3 Tage ist die leidige Essensfrage vom Tisch.. hoffe ich. Dadurch, dass ich zweimal fahren musste, weil ich kein Geld mitgenommen hatte zum einkaufen (seufz), hat alles ewig gedauert und da ich weiss, dass Fleisch bei mir nach 15 min bei 230 Grad noch nie gar war (glaubt mir keiner.. ), bruzzelte das Mittagessen nicht nur später, sondern auch länger (weise, weise). Irgendwann hatte ich auch alles verräumt und gegessen und wollte durchstarten, als ich etwas suchte.
Nicht die Karten für die NovemberVeranstaltung.. die sind exakt da, wo sie sein sollten und wo ich sie auch ganz sicher im November finden werde.. nein.. ein Kleidungsstück. Nicht aufzufinden. Dafür hab ich jetzt 4 aufgeräumte Schubladen… In der Wäsche wars nicht, weder in der fertigen noch in der zu waschenden. Während ich noch suchte, heizte das Bügeleisen schon mal auf, damit ich der Bügelwäsche zuleibe rücken konnte… da fand ich das Teil unter einem anderen Wäschestück an einem Türhaken. Kannste dir nicht ausdenken…
Dann wollte ich bügeln.. aber mein Bügeleisen wollte nicht. Stattdessen hat es mir eine satte Dosis Kalk auf das saubere Shirt gespuckt. Tja.. da ist wohl eine neue Aufgabe auf die Liste gekommen.
Statt eine Kröte anzugehen hab ich im Chaoszimmer geräumt.. und zwar so lange, bis mich die schiere Menge an Chaos wieder ausgebremst hat.
Danach hab ich noch im Bujo gewerkelt und festgestellt, das mir diese Woche eine Seite fehlt… aber mit Klebeband ist das ja auszugleichen.. Es sieht jetzt halt nicht sehr schön aus. Dann noch die Zusammenfassung der letzten Woche und dann ans Strickzeug. Leider sind die Stulpen immer noch nicht fertig. Entweder bin ich zu langsam oder die Dinge dauern einfach länger als ich glaube. Das gilt nicht nur für Strickzeug.
Auch in der Morgenroutine gilt diese Regel. Alles dauert länger. Aufstehen, Haare trocken.. dauert alles viel zu lang.
Neue To-Do: alles was oben mit -> markiert ist…

Die Kommentare sind geschloßen.