12 von 12 -Oktober 2021

12 von 12 -Oktober 2021

So.. heute ist der 12te des Monats und da sammeln ja alle die möchten 12 Bilder vom Tag. und verlinken sich dann bei Draussen nur Kännchen. Tagebuchbloggen in Bildern sozusagen…

Heute war einer dieser Tage.. wo eigentlich alles ist wie immer. Unrund eben… Und von vor und während der Arbeit gibts keine Fotos, weil da läufts grad  noch unrunder als eh schon.

Daher beginnt mein 12 von 12 Eintrag mit den Feigen. Die ich derzeit am liebsten täglich verspeise. Und mein heutiges Hauptessen.

Und Luna bekommt auch was zu futtern:

Es vergeht wohl kein 12ter ohne das Wäsche gewaschen werden muss. Als ich die Maschine schloss und anstellte, dachte ich noch, dass ich ja sehr mutig (oder dumm?) bin, zum einen meinen Wollpulli (hülfe) und zum anderen gelbe Teile mit der rot/lila Wäsche zu waschen… Nun ja..

Aber allet jut. Nix hat gefärbt, nix ist eingelaufen… phew.

Das hellgelbe in der Maschine ist übrigens ein Kissenbezug. Ich hatte neue gekauft und die äh.. müffelten. Also waschen. Die Inlays hab ich schön eingeweicht:

Und dann in die Waschmaschine zum ausspülen gesteckt. Handwäsche hin oder her. Bin gespannt wie viele Jahrhunderte die zum trocknen brauchen. Vielleicht schleudere ich sie morgen auch noch. Mut zur Lücke…

Dann bin ich endlich mal in den Garten. Seit dem Wochenende schieb ich das vor mir her. Die kleine Blume hier blüht einfach so mitten im Gemüsechaosbeet. Sehr tapfer.

Ich hingegen wollte die Zucchini endlich ernten. Es hatte ja am Wochenende etwas Frost gegeben… Der Artischocke hat das nix ausgemacht. Ganz im Gegenteil. Die wuchert weiter und hat mit einem Ausläufer die Melone überdeckt.. die Melone ist erfroren. Und die Zucchinipflanzen auch…5 Zucchini hab ich noch geerntet:

Eine halbe Minute nach der Ernte (ich war gerade wieder drin) schüttete es wie aus Eimern (aber nur kurz):

Weil ich heute nich kochen muss/brauch, wollte ich mich einer Chaosbaustelle im Chaoszimmer widmen. Der Tücher/Schal/Handschuh/Mützen Schubladen…Hier schon mal alles ausgerupft und zum Teil schon auf die neue Behausung geknotet:

Das ist aber wohl nicht der Weisheit letzter Schluss. So viele Tücher und Schals allerdings auch nicht. Das Hängeding ist jetzt voll mit Schaltüchern und Loops und  Wollschals, die eine Schublade beeinhaltet nochmal Schals und Dreieckstücher und in der 2ten Schublade sind jetzt Mützen und Handstulpen. Obwohl ich ca. 60% davon nicht benutze, ist es unfassbar schwer sich zu trennen… (also ich finds schwer… eigentlich doof)

Aber immerhin: 1 Seidenschal, ein Riesentuch, mein Schwarzwälderkirschschal, 2x Handstulpen und eine einzelne Handstulpe wurden aussortiert. Die Stulpen und der Kirschschal kommen in die Verschenkekiste, der Rest weg. Eine einzelne Stulpe ist doof (konnte die 2te aber auch partout nicht finden), der Seidenschal hat die falsche Farbe und das Riesentuch ist alt, angefilzt und steif.
Das links kommt übrigens nicht weg. Die Jeans braucht eine Verstärkung der Hosentasche (da bildet sich grad ein Loch) und das Tuch darunter ist pfuschneu (ich kanns nicht lassen) und franst am Rand so doof, dass ich da was verschlimmbessern machen muss.

Nicht vergessen das Frühstück für morgen vorzubereiten… Geht viel schneller alles aus dem Kühlschrank zu nehmen, Obst dazu und ab in die Tasche als morgens die Schüsseln zu suchen, Haferflocken, Mandeln, Heidelbeeren und Joghurt abzufüllen und dann erst einzupacken.

Dann auf zur Hunderunde.

Ich wollte irgendwie Frau Hund und den Mond aufs Foto bekommen… und Frau Hund freut sich einzig und allein aufs Leckerchen… ts.

Und dann stieg Nebel auf.. und ich sagte, sieht schön aus und der Mann sagte, sieht nach Regen aus und so kam es auch und weil wir schon fast zuhause waren sind wir nicht pitschnass geworden… (war allerdings auch nicht so ein Platzregen wie vorher..eher so Fissel).

Tjo.. und das waren dann 12 Bilder vom 12. Oktober…

Sehen wir uns bei Draussen nur Kännchen

2 Gedanken zu „12 von 12 -Oktober 2021

  1. Schon Frost bei Euch? Gut, dass noch einiges im Garten zu retten war. Sogar der Wollpulli kam heil aus der Maschine! Bei Wolle passe ich höllisch auf, seitdem ich meinen Lieblingspulli geschrumpft habe (aber der passte danach dem Lockenmädchen. Da sie ihn so gerne wie ich trägt, war das dann noch tröstlich.)
    Die Feigenzeit muss man unbedingt auskosten! Ich hab heute auch nicht dran vorbei gehen können.
    Liebe Grüße
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.