42/2020 Gott bewahre – John Niven

42/2020 Gott bewahre – John Niven

Ja keine Ahnung.. der Klappentext war irgendwie witzig: Gott geht 1 (himmlische) Woche angeln und als er zurückkommt sind auf der Erde ein paar Jahre vergangen und was Gott sieht, gefällt ihm gar nicht. Also beschließt er, seinen Sohn nochmal auf die Erde zu schicken…

Im Klappentext steht noch mehr.. aber im Grunde reichte das um mich hineinsehen zu lassen .. und dann wollte ich wissen was sich der Autor dabei gedacht hat und wo das hinführen soll. Und, was soll ich sagen? Nach einer schlaflosen Nacht weiss ich es jetzt. Ich will ja nicht spoilern, deshalb sag ich nur ein kleines „history repeats“. Ging ja auch nicht anders. Oder doch?

Interessanterweise hat mich anfangs ernsthaft die Ausdruckweise genervt. Das wurde im Verlauf des Buches etwas besser. Dafür nervte mich später der Handlungsverlauf. Kennt ihr diese Filme (oder Bücher) wo alles harmlos anfängt und dann, man sieht es kommen und kann es nicht aufhalten, bricht das Chaos aus. (Scheint ja durchaus ein funktionierendes Stilmittel für Bücher/Romane/Filme und so). Bissi vorhersehbar jedenfalls….(und leider, leider gar nicht mal soo weit weg von der Realität.. )

350 Seiten… einsortiert in der Bücherei ist es übrigens unter anderem unter dem Stichwort Mundart & Humor, Satire… ach so, das war Mundart.. das erklärt einiges ;-)))

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.