Die verstrickte Dienstagsfrage – 31/2020 (04.08.2020)

Die verstrickte Dienstagsfrage – 31/2020 (04.08.2020)

Heute geht es um die Haltungsnoten 😉 In Holland, den USA, Italien und natürlich hier, überall strickt man ein bisschen anders. Wie hältst du deine Stricknadeln? Wie den Faden? Kannst du das auf verschiedene Weisen?

oje.. wie beschreibt man das? Also… ich vermute mal, dass ich die Nadeln so halte wie ca. 90% der Strickerinnen hierzulande, Faden über den linken Zeigefinger… ich stricke linke Maschen in dem ich vorher einen Umschlag mache, andere legen den Faden einfach vor die Nadel (das wird bei mir dann allerdings eine verschränkte Masche… )

Das der Faden mit rechts um die Nadel gewickelt wird und abgestrickt habe ich nur mal bei einer Freundin gesehen, die Linkshänderin ist. Wie sie linke Maschen strickt, weiss ich gar nicht.

Tatsächlich ist mir grad beim häkeln aufgefallen, dass im Schneeflockenbuch die Nadel anders gehalten wurde. Eher wie ein Löffel beim Essen. (ohne Bilder is schwierig.. ).

Da ich seit gefühlten 100 Jahren so handarbeite ist eine andere Arbeitsweise umständlich und macht mich nervös, weil ich dann nicht voran komme.

 

Die verstrickte Dienstagsfrage vom Wollkistchen

2 Gedanken zu „Die verstrickte Dienstagsfrage – 31/2020 (04.08.2020)

  1. Hallo Illy,
    ja, diese “Löffelhaltung” finde ich auch ulkig. Da ist der Mensch wirklich ein Gewohnheitstierchen. Ich würde das auch nicht anders machen … geht ja schließlich dann alles viel langsamer.
    Liebe Grüße
    Ivonne

  2. Hallo Ivonne,
    ist schon interessant woran man sich alles gewöhnt. Nicht nur beim stricken 😉
    Liebe Grüße
    illy

Kommentare sind geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.