Entrümpeln 1.295 – 1. 315 / 1.000 Teile

Entrümpeln 1.295 – 1. 315 / 1.000 Teile

2022 wird entrümpelt und Valomea macht es uns vor und ganz viele machen mit… Während sie mittwochs berichtet und geordnet aufräumt, springe ich von hier nach dort und berichte Euch hoffentlich jeden Sonntag…

Naja.. Plan und Realität… wieder hab ich eine Weile ausgesetzt.. Aber zwischendrin schon auch was ausgemistet. Zum Beispiel auf der Suche nach einem schwarz schreibendem Kugelschreiber durften diese 2 überhaupt nicht mehr schreibenden Kulis gehen:

1.295.+2.= 1.297/1.000 Teile

Wie man sieht oben, hab ich auch die Fensterbänke mal aufgeräumt… und dabei musste ich 2 Pflanzen entsorgen…

1.297 +2 = 1.299/ 1.000 Teile

In der letzten Woche hatte ich einen Aufräumflash in der Küche… es hatte mich genervt, dass die Deckel für die Joghurtbecher keinen anständigen festen Platz hatten. Also hab ich den Korb aus dem Küchenoberschrank in eine Schublade geräumt. Und Teile aus dieser Schublade in eine andere (die ich natürlich aufräumen musste) und dann nervte mich noch das Gekrümel in der Gewürzschublade.. Und wenn man schon alles draussen hat, kann man auch abgelaufenes ausmisten. Woher das jetzt schon wieder kam (ich hatte die Schubladen schon mal ausgeflöht) ist mir rätselhaft:

Aus der Vorratsschublade verschwanden:

2 Tüten mit Sondermehl (1x Roggenmehl und einmal Reismehl.. ich brauchte das für Experimente, die a) fehlgeschlagen sind und b) doch nicht wirklich nötig wurden)
1 Tüte Kokosraspel… wenn man so ein Gedöns schon nur einmal für ein Rezept braucht, taugts nix, oder?
2 Tüten Pinienkerne (bitter, weil die teuer sind und dann in der Schublade untergegangen sind)
1 Pack Backkakao.. abgelaufen… muss mehr Marmorkuchen backen
1 Pack Schokoraspel … abgelaufen und sah wirklich nicht mehr gut aus
1 Pack Krokant .. auch abgelaufen..

1.299 + 8 = 1.307 / 1.000 Teilen

Aus der Gewürzschublade durfte folgendes gehen:

1 Dose Röstzwiebeln…
1 Glas Rinderbrühe… ich weiss nicht wozu die angeschafft wurde.. ist überflüssig und läuft dann einfach ab
1 Sauerteig (ich wollte wirklich selbst Brot backen und immer wieder aufgeschoben… tja)
1 Dose Ingwer… also.. ich wollte die ja noch aufbrauchen, aber so oft braucht mans doch nicht und immerhin ist es schon 2017 abgelaufen.. ähäm…
2 Tüten Instantnudeln … warum Mann und Kind immer wieder einen Haufen davon kaufen und nur die Hälfte essen erschließt sich mir nicht…

1.307 + 6 = 1.313 / 1.000 Teile

Und zum Schluss noch 2 Teile aus dem Badschrank. Es handelt sich um Duschgel und Lotion für sensible Haut. War ein Test, ob der Ausschlag beim Sohn vom Duschgel kam … war aber nicht so. Und dann lag das Zeug rum. Dann dachte ich, ich könnte es aufbrauchen, aber es ergab sich, dass ich den Geruch so unangenehm finde, dass das Zeug gehen musste. Mir ist nur schleierhaft, warum auf der Bodenseite “Hope” steht… immerhin stand da nicht help..

(das silberne auf dem Foto ist unser Seifenspender, der bleibt noch. Den muss man nur ab und an aufschrauben, dann funktioniert er wieder richtig.. merkwürdiges Ding)

1.313.+.2 = 1.315 / 1.000 Teilen

Tja… 20 Teile für 4 Wochen ist jetzt nicht so die Welt.. aber Kleinvieh und so…

 

 

4 Gedanken zu „Entrümpeln 1.295 – 1. 315 / 1.000 Teile

  1. Ich denke das die Schrift unter der Flasche nicht Hope (Hoffnung) heißen soll. Ich vermute eher das es einen Kunststoff gibt der so ähnlich abgekürzt wird, Ist aber nur eine Vermutung.

  2. Oh, zwei verabschiedete Pflanzen! Das war hier auch nötig, nicht alles hat den Urlaub so reibungslos überlebt. Es ist einfach viel zu trocken und heiß, da kommen die Senker nicht alle fort…
    Aber ansonsten hat das ungeplante Schubladenputzen doch eine schöne neue Übersichtlichkeit gebracht! Aber da müssen wir dran bleiben. Gerade bei den Lebensmitteln ist es wohl normal, dass sich “Schrankleichen” entwickeln…
    LG
    Elke

  3. Kleinvieh und der Mist… So geht es eben auch voran, mal mehr, mal weniger. Dass die Vorratsschubladen oder bei uns auch die Besteckschubladen so schnell wieder verkrümeln (vom verkramen mal ganz abgesehen), ist für mich auch eines der großen Küchenrätsel. Vor wenigen Wochen erst habe ich 6 Stunden damit verbracht, nur die Besteckschublade und die Fronten der Küche zu reinigen und gestern dachte ich, dass es schon wieder höchste Zeit wird. Himmel aber auch, als hätte ich dafür auch noch Zeit.

    HDPE mag zwar richtig sein, aber HOPE klingt doch viel besser bei einer Lotion. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.