Entrümpeln 640 + 678 / 1.000 Teile

Entrümpeln 640 + 678 / 1.000 Teile

2022 wird entrümpelt und Valomea macht es uns vor und ganz viele machen mit… Während sie mittwochs berichtet und geordnet aufräumt, springe ich von hier nach dort und berichte Euch hoffentlich jeden Sonntag… naja.. oder halt an einem Dienstag.. so wie heute…

Hm.. ja.. Musste erstmal schauen, was bisher geschah… Diese Verschlepperei immer…

Für die Durchflöhung der Geschenkekiste hab ich mir jetzt einen Termin für Ende Juni in den Kalender geschrieben, damit ich das nicht vergesse.

Und dann hab ich ja letztens Bücher aussortiert und der Mann hatte sein OK gegeben: kann alles weg… und ich dachte so.. naja.. kannste erst zählen wenn weg.. und bemerkte dann, dass ich die 2 Bücher die schon vorher in der Kiste waren schon gezählt habe.. Durcheinander… menno. Aber es macht halt keinen Sinn wegen einzelnen Büchern zum Bücherregal zu fahren und ein Regal wollte ich vorher noch durchsehen. Das braucht aber mindestens einen Tag, weil das viel ist und komplett entstaubt werden muss.. und … ach.
Ich hab mir da jetzt notiert, dass ich 2 Bücher schon hier gezählt habe und den Rest an Büchern dann erst zähle, wenn das Regal aussortiert ist (da kommt vermutlich gar nicht sooo viel weg… glaub ich jedenfalls .)

So.. nachdem die Verwirrung geklärt und auffindbar im BuJo notiert ist kommen wir zum nächsten Punkt:

Der Kleiderschrank: Eigentlich wollte ich mir ja bis anfang Mai eine “reduzierte” Garderobe zusammenstellen.. aber irgendwie konnte ich mich kein bisschen dazu aufraffen. Das schiebe ich also vor mir her. Steht aber definitiv auch auf der to-do.

Weil ich aber schon im Schlafzimmer unterwegs war, hab ich mir die Bettkästen vorgenommen. Neben einer Menge Staubflusen, waren da auch einige überraschende Dinge drin.

Was ist das denn?

unnützes Zeug…  das kann fast ALLES weg Wie ich die Bastelbücher quitt bekomme, weiss ich noch nicht. Entweder stelle ich die mit ins Bücherregal oder jemand von hier möchte Anleitungsheftchen für Basteln mit Papier? Ich werd sie zu den aussortierten Bücher stellen… und falls sich einer meldet, kann ich bestimmt noch Bilder machen oder einfach ein Paket schnüren.. Nur ich werde definitiv nichts mehr daraus basteln  (und ich zähle sie schon, weil sie eine eigene Kiste haben.. hoch lebe die Unentschlossenheit)..

Im einzelnen gehen dürfen:

1 leere Verpackung (da waren noch mehr Murmeln drin)
2 Quartett Spiele
8 Rennwagen
1 Labyrinth
2 PropellerSpiele
1 Blinkkreisel

Macht 640+15 = 655 /1.000 Teilen

Ausserdem die weisse Box mit insg. 17 Bastelbüchleins hauptsächlich vom To*pp-Verl*ag…

macht: 655 +18 = 673 /1.000

(das einzige was vorerst bleibt von dem Foto ist die durchsichtige Box neben der weissen Kiste)

Und so sieht die Schublade nachher aus:

Die Dose mit den Murmeln darf bleiben. Ich weiss zwar nicht warum… aber ich häng irgendwie dran.. Jetzt ist also Übersicht: ein Koffer, 1 Ständer von einem Fernseher (der aber an der Wand hängt), 3 Kulturbeutel.. frag mich wo der 4te ist) und ein Massageroller (der ist vermutlich beim nächsten ausmisten dran…

In der Schublade daneben befanden sich, neben persönlichem Zeug, 2 Bettdecken und 1 Kopfkissen. Was mich irritiert hat. Denn eigentlich gibt es im Kasten unter der Couch eine Garnitur für Besuch… aber siehe da, da war nur noch die Bettdecke. Ok, Kopfkissen geklärt. Was ist mit den Decken? Derzeit nutzen wir Decken, die man mit Druckknöpfen verbinden kann: beide Decken sind so warm, dass man sie vermutlich nur braucht, wenn Heizung kaputt und tiefster Winter ist, 1 der Decken ist etwas dicker und reicht für Herbst und eine ist dünner eben für Sommer. Aber die Decken im Kasten hatten keine Druckknöpfe und derzeit haben wir die Decken einzeln im Gebrauch. Da fehlten also zwei.

Hmpf.

Die hab ich auch gefunden, die lagen nämlich im oberen Fach im Kleiderschrank. Zusammen mit meiner selbstgenähten Quiltdecke und einem im Urlaub gekauften (Bett)Überwurf, der aber zu klein fürs Bett ist.

Und so kam ich dann von Hölzchen auf Stöckchen…

Die überzähligen Decken und das Kissen wollte ich in den Kasten der Couch stecken.. aber wie das so ist:

der musste erstmal ausgeräumt, von Staubmäusen befreit und wieder eingeräumt werden. Weggekommen ist aus diesem Ding nur: 2 Anleitungen für Möbelstücke zusammenzubauen und einer von 1 Million Imbusschlüsseln..

673 +3 = 676 /1.000 Teilen

Danach sah die Box so aus:

Die beiden Puzzles mache ich immer mal wieder.. über die 3 Tortenplatten kann man sich jetzt streiten ob die nötig sind… dann ist noch ein Puzzle mit nur blauen Teilen drin (da hab ich derzeit absolut keine Geduld zu) und ein Puzzle mit lauter gleichen Teilen (auch keine Geduld..) Und dann noch ein Mensch-Ärgere-Dich-Nicht mit Sesa*mstrassenfiguren… Alles auch zu sperrig für den Spieleschrank.

Wie ich damit fertig war, musste die Couch wieder aufgeräumt werden… Decke geradeziehen, Kissen aufschütteln und schwupps:

676+1 = 677 / 1.000 Teilen

konnte noch ein Kissen aussortiert werden… Wo hatte sich das denn versteckt?

Dann dachte ich.. ach wennste schon mal zugange bist, kannst Du auch den CD -Ständer (den ich ja schon aufgeräumt hatte) an die Stelle schieben, wo er näher am Abspielgerät ist.. aber die Ecke sah auch aus wie Kraut und Rüben, weil die Kinderlein gerne ab und an mit der Spielekonsole spielen, aber Spiele, Controller, Kabel wieder ordenlich aufräumen? Ach woher denn…

Also habe ich die Ecke aufgeräumt: alle Controller und Kabel in die Kiste, die Kiste aufs Board und den CD-Ständer in die Ecke.. dann Staubgewischt und alle CDs wieder in die richtigen Hüllen und ordentlich aufgestellt. Im Fach daneben die DVD´s (bin ich froh, dass das nur eine Handvoll sind) wieder ordentlich gestellt, Staubgewischt und die gefühlte Million Fernbedienungen parat gelegt. Und wenn ich schon am Staubwischen bin, gleich noch 2 offene Fächer sauber gemacht.

Gehen durfte dabei ein Teil.. bzw. Teile davon:

Das ist irgendwie so ein Leuchtding-Werbegeschenkkram… Wir haben die Lichterkette darin ausgebaut… Mal sehen, ob sich daraus noch was machen lässt. Und wenn nicht, darf es auch gehen.. Aber die Grüne Hülle ist weg..

677 + 1 = 678 / 1.000 Teilen

Weil es ja im Schlafzimmer noch ein Fach im Schrank zum auswischen gab, hab ich das auch noch erledigt und da liegen jetzt meine Quiltdecke, der Überwurf und die Gegenstücke zu unseren Bettdecken (dh. die will ich noch durchwaschen und dafür brauche ich einen freien, sehr sonnigen Tag.. sonst wird das nie trocken… Oder ich frag mal in der Reinigung)..

Von dem anderen Bücherregal hab ich erstmal nur ein vorher Foto gemacht und im Vorbeigehen Bücher die hier bestimmt niemand mehr lesen will, schon mal etwas vorgezogen. Wie gesagt, da brauch ich auch mehr Zeit (wenn ich mir das so angucke.. allein das aus und wieder einräumen… *seufz*) und eine Leiter und überhaupt..

Für “eigentlich wollte ich nur mal eben den Eintrag schreiben und dafür Bilder machen” hab ich ganz schön viel aussortiert.. 38 Teile ist ja schon mal was.

So.. jetzt aber erstmal fertig damit.

4 Gedanken zu „Entrümpeln 640 + 678 / 1.000 Teile

  1. Uh dafür das Du von Hölzchen auf Stöckchen kommst bist Du dennoch sehr produktiv. Deine Anzahl kann sich sehen lassen. Und ganz ehrlich mir geht es manchmal genauso. Man findet Sachen und fragt sich “Wieso?”

  2. Das liest sich so schön, wie Du Dich von einem zum anderen räumst! *lach*
    Aber so ist es, ständig kommen einem beim Wegräumen andere Dinge in die Finger, die man auch…. Ich versuche mich da, zu begrenzen, aber das gelingt nicht immer!
    Kleiderschrank will ich eigentlich auch. Eigentlich… davor gruselt’s mir – ich muss alles anprobieren…
    LG
    Elke

  3. Ich bewundere ja, wie du dich da durchwuselst… Gratulation!
    Ich wasche meine Bettdecken auch, und schmeisse sie anschliessend geneinsam mit Tennisbällen in den Trockner. Anschliessend lasse ich sie noch eine Nacht über dem Trepoengeländer auslüften und gut ist. Wenn ich die an der Leine trocknen möchte, käme ich bei den Bergen hier nirgends hin…
    Herzlichst
    yase

  4. Zack, 38 Sachen. So geht das manchmal. Richtig großartig, dass du einfach hier und da und dort und überhaupt gekruschtelt hast und einiges entsorgen konntest. Sehr gut gemacht.
    Liebe Grüße
    Anita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.