Erste Versuche mit der neuen Kamera

Erste Versuche mit der neuen Kamera

Hier im Beitragsfoto einfach mal quer aus dem Fenster die Birke herangezoomt…

Und dann die Hecke vom Nachbarn… *gg* noch ein Stück weiter weg, gegenüberliegende Strassenseite… (das oben links ist nicht mein Finger, sondern ein Blatt von meiner Keulenlilie… )

Und weil es heute bei der Hunderunde geschneit hat, die unvermeidliche Schneeflocke auf der schwarzen Jacke

Viel eingestellt hab ich an der neuen Kamera nicht, weil ich nämlich keinen Plan hab, wie das geht. Einfach auf Programm gestellt und die Kamera machen lassen. Tatsächlich ist bei der Schneeflocke der Jackenstoff schärfer zu erkennen als die Schneeflocke… aber für so erste Versuche… find ich gehts..

Für den Blog muss ich die Bilder ja verkleinern, da geht auch was verloren. Vermutlich werde ich um einen Bildbearbeitungskurs irgendwann nicht mehr herumkommen wie mir scheint. Fotolehrgang wäre auch gut.. Wäre ja schade, wenn die Millionen Knöpfe für immer ein Buch mit 7 Siegeln blieben.. Der Witz ist ja, als wir die alte Kamera vor gefühlten 1000 Jahren gekauft haben, war ich genauso begeistert wie jetzt, weil die im Vergleich zur vorherigen viel mehr konnte und zuviele Knöpfe hatte (von denen ich auch nicht alle richtig genutzt hab *hust*)

Wer übrigens ein gutes System hat, wie man bei diesen vielen Fotos den Überblick behält: her damit. Ich hab jetzt in 2 Tagen über 200 Bilder gemacht. Ich hoffe ja, dass sich das wieder auf ein Normalmaß einpendelt und viele davon sind auch nix, oder doppelt… aber puh.. Bin gespannt, wann ich dazu komme, die alle durchzuflöhen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.