OMG

OMG

Jetzt isses passiert… ich hab echt geglaubt, kann mir nicht passieren, dass ich den Überblick über meinen Stash verliere… Nun ja.. sagen wir mal so: ich hab heute gelernt, dass das sehr wohl geht…  Und das bringt das Fass jetzt zum überlaufen..

Also spontan alles raus und nur das wieder eingeräumt, was ich glaube verarbeiten zu können (wobei ich da glaub ich noch Potenzial sehe.. bei der Konenwolle geht noch was… ganz sicher… und ob ich die Hundewolle wirklich behalten will? ).

Und ich hab so tolle Alpakawolle “gefunden”.. die hatte ich wirklich wirklich völlig vergessen…

Ebenfalls spontan hab ich einzelne Knäule, Resteknäule, einzelne Knäule von denen ich nicht mehr weiss, was das für Material ist oder wo die Farbe nicht mehr/oder noch nie meine ist/war und ein Teil der Wolle von der ich weiss, dass ich sie schon mal angeboten hatte und Wolle die ich schlicht  und einfach gar nicht mehr verstricken möchte => Tonne.

Das ergibt vorerst ein Gewichtsverlust von ca. 9.200g.

Anbieten könnte ich Baumwollsockenwoll/Reste (es sind 2 oder 3 ganze Knäule glaub ich ansonsten Reste) mit ca. 860g — ich kann mit Sockenwolle mit Baumwollanteil nicht um. Die werden bei mir immer Brett und das find ich doof. Aus einem Teil davon hab ich mir ein Tuch gestrickt… und ich sag mal so: 2 Schubladen voller Tücher und Schals sind dann erstmal auch genug (+ den neuen Adventskalenderschal… )

Dann hätte ich noch Topflappenbaumwolle… teils ganze, teils angefangene Knäule in rot , blau, weiss, creme und schwarz… ins. ca. 850g. Ich wollte daraus vor gefühlten 100 Jahren (tatsächlich sind es 15!!!!) so keine Figürchen häkeln.. Aber a) ist diese Wolle dafür etwas dick und b) kann ich das gar nicht. Dann hatte ich die Idee eine Babydecke draus zu machen, blau für Meer, weiss fürn Himmel, schwarz für ein Boot und rot für die Segel, tatsächlich will ich das aber schon 3x nicht. Ach… jetzt fällt mir ein, warum das so viel Wolle ist… ich wollte daraus auch noch einen Kinderpulli stricken…tatsächlich habe ich daraus mal eine geringelte Kinderjacke gestrickt…

Reste von blauer Schurwolle hätte ich auch noch 4 vollständige 50g Knäule und einen Rest… Ich strickte daraus jahrelang einen Männerpulli mit schröcklich vielen Zöpfen.. reicht mir…

Und dann war da noch die Spinnwolle… Eine Alpaka, Waldschaf Seide Mischung, die sehr rauh ist… ich hatte daraus einen Pulli gestrickt, der sehr schön war und leider in der Wama einer falschen Einstellung zu Opfer fiel…. das ich was drunter tragen musste (wg. hm kratzig will ich nicht sagen, aber man bemerkte ihn halt..) fand ich nicht schlimm. davon hätte ich nun also noch Vlies übrig ca. 300g

und noch ein Vlies aus Alpaka/Maulbeerseide/weiches Schaf Mischung…in blau/schwarz. Ich weiss gar nicht mehr ob ich sie ihr abgekauft oder geschenkt bekam… ??? Sie sucht auf jeden Fall ein neues Zuhause…   da gehts nochmal um 200g.

Was dann nochmal ca.  2.irgendwas kg weniger wären…

Die nächsten Tage mach ich Bilder davon… Vermutlich kommt noch die eine oder andere Kone dabei.. Ich bin noch nicht ganz durch mit dem Kram. Muss noch die Sockenwolle und die Reste zählen und wiegen und bei dem einen oder anderen “Ladenhüter” in mich gehen (da sind noch so ein paar einzelne Gesellen, die ich schon gerne verarbeitet hätte, weil schön/richtige Farbe/Lust drauf… )

Aber die Alpakawolle… ich fass es nicht… eine ganze Tüte voll Flausch mit bunten Stippen und ich weiss nix davon… *kopfschüttel*

Ein Gedanke zu „OMG

  1. Nabend 😉

    Für die Baumwollreste melde ich mich mal an – unsere Mädels sind im Webfieber und die “echte Wolle” gefällt ihnen dafür nicht so gut … Übrigens: als deine SMS ankam, habe ich tief und fest geschlafen!!! aber nicchtdestotrotz: auch euch ein frohes und gesundes Jahr … und die Mitbringsel von Ikea lass mal schön dort … ich habe jetzt 5 Hosen die wieder passen 🙂
    Achja …. und ich hätte mit Sicherheit an die 20 kg Wolle ( oder auch mehr) , die ich weiter reichen könnte …
    Dir liebe Grüße, SannA

Kommentare sind geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.