WmdedgT – 05. November 2020

WmdedgT – 05. November 2020

Guten Morgen 😉

Wie immer am 5ten des Monats ist Tagebuchbloggen angesagt… und Frau Brüllen fragt bestimmt auch heute wieder: Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? Die korrekte Verlinkung kommt dann später, kennt Ihr ja..so.. hier der Link zur Party

So.. erstmal orientieren.. heute ist Donnerstag.. Der Nachtschlaf hätte besser sein können. Immerhin sind die Rückenschmerzen von gestern wieder weg. Immer mal wieder eine Turnübung und dann die Hunderunde haben offenbar die Wirbel wieder richtig geschoben oder die Muskelverspannung gelöst.. wer weiss das schon? Trotzdem hab ich den wiederkehrenden Gedanken: Du musst mehr Sport machen.. jaja..

Nochmal zurück. Donnerstag. Ich bin gewaschen und geduscht und schon beim 2ten Kaffee. Meine 10 Minuten am Rad gedreht (am Spinnrad *hihi*) Der Ofen heizt die Minusgrade der Nacht weg und gleich muss ich mich auf die Suche begeben. Nämlich nach dem Eiskratzer. Ich weiss, dass ich ihn wohin geräumt hab, wo ich ihn ganz bestimmt wiederfinde.. ich muss mich nur noch erinnern wo das war… (hier hats gefroren die Nacht… irks)

Und zur Arbeit muss ich. Und vorher noch schnell die Waschmaschine anstellen.

Was ist denn heute mal die Tagesaufgabe…(Außer Blumen giessen (von gestern nachgeholt) und Kaffeemaschine reinigen..( muss heute noch) und Essen planen für die restliche Woche (muss noch))
Ah ja… Aus irgendeinem Grund stehen im Vorrat Dosen mit Mandarinen. Finden wir also heute ein Kuchenrezept mit Mandarinen… die müssen weg. Hab ich bestimmt für irgendwas dringendes gekauft, woran ich mich auch nicht mehr erinnern kann. Wenn ich ein Rezept hab, kann ich den Einkaufszettel fertig machen.. Das steht nämlich auch noch an: einkaufen. Und die Hunderunde und Wäsche versorgen und…. hm. Keine Ahnung was noch.

tbc…

Puh… jetzt isses schon wieder abend und noch eine Million Dinge zu tun.. Aber von vorne.

Arbeiten war doof, wie üblich. Was war noch?
Eiskratzer: gefunden.. war im Kofferraum in einem Fach
Kuchenrezept: gefunden
Einkaufszettel, einkaufen und Kühlschrank aufgeräumt: fertig
Hunderunde: erledigt
Wäsche… ups
Kaffeemaschine.. oh Mist. *seufz*

Die übrigen Novembernotizen:

Und wie weit gekommen?
naja.. siehe oben.

Wie war der Tag sonst?
Durchwachsen. Von Himmelhochjauchzend (ich hab Freitag und Montag frei) bis zu Tode betrübt (da wird ganz schön was auflaufen und wieder superchaotisch werden, zuhause sorgt die aktuelle Situation für … schlechte Laune… es ist kompliziert) und eigentlich wäre ich noch für Winterschlaf, aber da mein Rücken schon nach einem Tag in den Seilen hängen so einen Aufstand geprobt hat… offenbar keine Option

An den Projekten weitergekommen?
Nein. Ausser die 10 Minuten Spinnrad.. kann ich wieder sehen wie wichtig die sind…

Was gabs zu essen?
frischer Rosenkohl (frisch geputzt und so) mit Kartoffeln (geschält und kleingeschnitten) und Hähnchenbrust (gewürfelt) und Speck. Das sah nicht schön aus, die Kartoffeln waren nicht knusprig (Hatte Kartoffeln und Rosenkohl ein bisschen vorgekocht, damit es nicht Stunden in der Pfanne braucht.. war wohl zu lang), aber es hat geschmeckt..

Was Gutes für die Seele?
Tatsächlich in dem Wust ein kurzes, meiner Meinung nach gutes Gespräch mit dem Sohn gehabt. Ein kurzer Moment nur, denn dann.. naja.. wie im Meer.. kommt die nächste Welle angerollt.

Wetter?
morgens Frost, Nebel mit Mittag, dann sonnig und Abends Aussicht auf rosa Wolken

Kontakte?
Kernfamilie + Frau Hund,
den blöden Typ im Laden, der sich ohne Worte vorbeidrängeln wollte und weil er hinter mir war und ich einen kleinen Schritt zurück ging, bin ich gegen ihn gerempelt. Blödmann der. Leute, bitte: sprechen hilft. Wirklich. Dieses Anschleichen und vorbeidrängeln geht gar nicht!!! Und wieso überhaupt hatte der keinen Einkaufswagen.. hä? Ach was solls… aufregen hilft auch nicht. Hab ich jetzt 2x.
Sonst nur Fernsicht auf andere Hunderundengänger. Besonders gefallen hat mir die Besitzerin eines Dobermanns (Doberfrau? Jedenfalls sehr, sehr gross und vom Umriss im halbdunkel sah es wie Dobermann/frau aus), die bei meinem Anblick sofort drehte, 10 m auf dem Weg zurückging und sich dann im Wald versteckt hat. Gut das es schon dunkel war, so konnte man mein Augenrollen nicht sehen..

So.. und jetzt muss ich mich noch um den Sturm hier kümmern. Machts Euch schön.

Die Tagebuchblogger vom 5. des Monats treffen sich bei Frau Brüllen unter der Frage: Was machst Du eigentlich den ganzen Tag? Kurz WmdedgT?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.