Die verstrickte Dienstagsfrage – 30/2020 (28.07.2020)

Die verstrickte Dienstagsfrage – 30/2020 (28.07.2020)

Besitzt Du eigentlich überhaupt noch gekaufte Stricksachen? Oder strickst Du inzwischen alles selbst? Oder trägst Du Deine gestrickten Sachen gar überhaupt nicht?

Kurzform: ja, nein, doch. 😉

Ja, ich besitze gekaufte Stricksachen. Pullover tatsächlich und Strickjacken. Weil ich die halt nicht so schnell stricken kann .. Dabei achte ich drauf, dass die höchstens zu 50% aus Plastik bestehen.. (wie bei Wolle, die ich zum verstricken kaufe auch). Das schränkt die Auswahl ziemlich ein, denn die meisten Pullis bestehen oft zu 100% aus Polytier. (Andere Klamotten inzwischen auch wie ich gestern wieder gesehen hab.. nene.. )

Alles selbst zu stricken geht bei mir nicht. An dem aktuellen Pulli werkel ich schon wieder seit Jahren herum. Dabei ist die Wolle schon ziemlich dick und es sollte schnell voran gehen.. Wenn ich an den weissen Rolli denke, den ich mit Nadelstärke 3 glaub ich gestrickt hab, der hat sich noch mehr gezogen als eh schon..

Ich trage meine Pullis und Jacken schon.  So viele sinds ja nicht (mehr), denn einen Teil musste ich wieder gehen lassen, hauptsächlich wegen Unfällen mit der Waschmaschine.. husthust. Eine Jacke mit Leinenanteil ist irgendwann so hart geworden, dass sie untragbar war. Manche Sachen gefielen mir nachher nicht mehr oder passten wegen Figurveränderungen nicht mehr.. Oder ich hatte einen Fleck draufbugsiert, der nicht mehr rausging… oder die Farbe war schlecht gewählt. Irgendwas ist ja immer. 

 

Die verstrickte Dienstagsfrage vom Wollkistchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.