Die verstrickten Dienstagsfragen – 26-30

Die verstrickten Dienstagsfragen – 26-30

Die verstrickten Dienstagsfragen gibts beim Wollkistchen. Danke dafür ;-). Ich hab mal die letzten Fragen noch nachgeholt und mir das grosse Logo gemopst.. 😉

 

Frage 30: Der Sommer neigt sich ganz langsam dem Ende zu. Steigt Ihr jetzt schon in die Weihnachtsproduktion ein oder hat das für Euch noch  Zeit?


Hm.. also gestrickte Weihnachtsgeschenke… Also da gehen höchstens Socken und ja, meist will ich die schon direkt nach den Feiertagen beginnen (damit sie pünktlich im nächsten Jahr fertig sind), mach ich aber nie, daher gibts auch keine. Und wenn ich dann unter Hektik mit der Strickmaschine.. ja also, dann geht gar nix. Daher fallen gestrickte Geschenke aus.

Was allerdings schon mal passiert: Deko. Zumeist gehäkelt, zumeist in der Weihnachtswinterstimmung begonnen… nie passend fertig.. Zum Beispiel gehäkelte Schneeflocken als Tischdeko, gehäkelte Deckchen für unter den Adventskranz (eher so halb drunter, sonst sieht man nämlich nix davon) oder auch gestrickte Kissenhüllen… (mit Hirschmotiv).

***

Frage 29: Wenn Du eine Urlaubsreise planst,  planst Du dann auch, was Du zum Handarbeiten mitnimmst oder verlässt Du Dich darauf, dass es am Urlaubsort auch Material für Dich gibt? Ist das, was Du tatsächlich mitnimmst immer exakt bemessen und Du bekommst fertig, was Du Dir eingepackt hast oder nimmst Du vieles auch wieder unfertig mit nach Hause?

Mal sehen.. Mitgenommen hatte ich: die 12für 19 Socken für Juli, die Wolle für die Augustsocken, dann noch die Wolle für  die grauweissen Stulpen, die ich ja eigentich auch schon längst gestrickt haben wollte… und ganz optimistisch noch ein kleines Restepaket.
Tja… und dann kam die Realität: ich hab die Juli-Socken fertig bekommen.. und tatsächlich hab ich von den Augustsocken die ersten 4 Runden Bund geschafft. Sonst nix.
Wolle hab ich zwar gekauft, aber das war eher Zufall. Und wenn ich Wolle im Urlaub kaufe, kann ich damit noch nicht anfangen (es sei denn, es wäre Sockenwolle), weil ich ja gar nicht wüsste mit welcher Nadelstärke ich ein passendes Maschenbild hinbekomme… (Und die Nadelsammlung schleppe ich nicht mit.. ;-))

***

Frage 28: Heute gibt es nur eine kurze Frage: Welche Randmasche bevorzugst Du? Und warum?


Ach leidiges Thema.. Tatsächlich stricke ich da ganz unterschiedliche Varianten… Je nach dem, wie es grad mit der Wolle gut aussieht oder was ich nachher mit der Kante anstellen muss. Manchmal stricke ich auch einfach was in der Anleitung angegeben ist und schaue, ob das so passt… Eine Lieblingsrandmasche hab ich nicht..

***

Frage 27: Wie strickt Ihr neue Knäuel ab – von innen oder von außen? Wickelt Ihr das ganze Knäuel vielleicht erst um, um Knoten zu entdecken, oder auf eine Kone? Kullert Euer Knäuel während des Strickens über den Boden oder habt Ihr das irgendwo verstaut?

Kommt drauf an. Sockenwolle zum Beispiel wickle ich meistens ab. Vor allem dann, wenn ich ein 100g Knäuel habe aber 2 Socken gleichzeitig mit möglichst gleichem Farbverlauf haben will. Und was ich mit der Strickmaschine stricken will, muss ich ja eh umwickeln.  Ansonsten stricke ich Knäule von innen ab. Dann kullert es nirgends rum und liegt brav neben mir.

***

Frage 26: Was macht Ihr mit einem Knoten, der im Knäuel auftaucht? Strickt  Ihr einfach darüber hinweg und verstrickt Ihr ihn so, dass er auf der nicht-sichtbaren-Seite des Strickstücks verschwindet? Oder schneidet oder dröselt Ihr den Knoten auf, und vernäht die Fäden dann später?


Gute Frage.. Also… die richtige Antwort wäre natürlich: aufdröseln oder schneiden und später ordentlich vernähen. Mach ich auch meistens. Weil ich mich nämlich sonst sehr ärgere, wenn der Knoten aufgeht und Löcher entstehen und nix zum wieder schliessen da ist. Das muss ich nicht (nochmal) haben.. 😉

Die Kommentare sind geschloßen.