Jahresprojekt 2022 – Juli 2022

Jahresprojekt 2022 – Juli 2022

Das Jahresprojekt der  Zitronenfalterin  hält mich gut bei Laune bei der Pflanzen und Gartenpflege. Schauen wir was im Juli passiert ist und ob mir noch was einfällt dazu.. Hab ich gar keine Notizen dazu??

Wie ist der aktuelle Status bei den Ablegern?

Buntnessel Juni:


und im Juli:

da hat sich die Schnipselei gelohnt..

Grünlilie Juni:

Juli:

Hibiskus weisser Topf:

Juni: ich dachte ja wirklich der Ableger wird von diesen Minifliegen dahingerafft und wenn nicht davon, vom Wetter. Und was soll ich sagen? Der Ableger wächst/ist völlig unbeeindruckt:

Juli: der mags ganz offensichtlich heiss:

Hibiskus brauner Topf:
Juni:

Juli:

hm… schneid ich den zurück, damits buschig wird? Mal sehen..

Und einen Neuzugang darf ich vorstellen? Die Sanseveria (oder so)

 Pflanzenadventskalender und Hochbeet im Juli:

die Ecke mit Paprika/Chili und der Gurke sah letzten Monat so aus


und aktuell so:

hier seh ich noch keine Frucht.. aber an der anderen

also mehr Spitzpaprika oder schon eher Chili? Also jedenfalls funktioniert es.

der Rest ist mehr oder weniger von Tomatenpflanzen überwuchert also hier vorher:

sieht heute ähnlich aus.. die Tomatenpflanzen brauchen tatsächlich jede Menge Unterstützung die kippen sonst einfach um. Es sind auch Tomaten dran… aber rot sind sie noch nicht..

das sieht mir nach “normalen” Tomaten aus..

Rispentomaten oben und bei denen hier unten, weiss ich nicht ob das Tomaten werden, denn da sind bisher nur so Hüllen dran:

an dieser Paprika whatever wächst auch was… das könnte sogar Paprika werden..

 

Wie es im Gartenbeet aussieht  konnte man ja im 12tel Blick sehen… Was ich dort schon ankündigte, sind Details zur Artischocke… ich sag nur WOW:

Ich vermute, im Juni hätte ich sie ernten können.. und jetzt blüht sie:

ok.. die noch nicht.. aber die:

und die ganze Zeit ist Bewegung drin.. hab mal von oben versucht:

man kanns kaum erkennen, aber 2 dicke Hummeln war emsig und beschäftigt..

Sieht irre aus, oder?

Außerdem scheint im Garten sowohl der Kürbis:

als auch die Zucchini angegangen zu sein:

Ich bin gespannt, ob und was da noch kommen mag.

Und hier noch die Sonnenblumen to be:

und der Sonnenhut blüht:

Es könnte sein, dass nächsten Monat die Dahlien blühen…

Das Zimmerpflanzen vorher/nachher lasse ich diesen Monat aus.. Der Beitrag hier hat schon sehr  viel Zeit beansprucht.. die laufen ja nicht weg…

Plan für Juli war:

– Zucchini und Kürbis pflanzen
hab ich
– Unkraut im Zaum halten
muss ich schon wieder
– die welken Stiefmütterchen im Blumenkasten gegen was frisches austauschen
ach.. ja das hab ich auch… gegen Lavendel und äh… einen Geranienverschnitt?
– dem Gemüse beim wachsen zuschauen
ja.. und gut zureden
– will ich noch Salat pflanzen?
scheint nicht so.. wüsst auch grad nicht wohin.. den letzten freien Platz hab ich mit einem rote beete, Möhren und Radieschenexperiment belegt.. jeweils 1 Exemplar..

Plan für August:

– Unkraut
– Pflanzen hegen und beim wachsen zuschauen
– Gucken wann die Tomaten rot werden
– den nächsten Beitrag nicht komplett auf die letze Minute schreiben
– das GartenJournal für nächstes Jahr vorbereiten. ich will mir da ein paar Notizen machen und Dinge notieren. Denn nächstes Jahr will ich weniger übertreiben *vielleicht*

Jetzt noch verlinken bei der  Zitronenfalterin

 

4 Gedanken zu „Jahresprojekt 2022 – Juli 2022

  1. Hach, die Artischocken sind natürlich der Hingucker! Klasse. Hibiskus liebt es sonnig und warm. Unserer steht auf der Terrasse und hat sich vorgenommen, sie komplett zu erobern. Als ich letztes Wochenende meine Jüngste besuchte, sah ich ihre Kolonie an gedeihenden Ablegern und blühenden Orchideen. Also von mir hat sie den grünen Daumen nicht.
    Du scheinst da auch ein gutes Händchen zu haben. Die Überraschungspflanzen mag ich!!
    Liebe Grüße
    Andrea

    1. Mein grüner Daumen ist eindeutig Zufall. Mal klappts … mal nicht.
      Hibiskus ist toll. Dürfte bei mir erobern was er will… (bin schon froh, dass ich zufällig einen Standort gefunden hab, an dem er sich wohlfühlt… ich sag nur Zufall *grins*).
      Bei der Artischocke ist ein Stängel umgefallen. Holla die Waldfee… vom Gewicht könnte da Steine dran wachsen… Hätte ich wiegen sollen..
      Hoffentlich bleiben mir die Zufälle für meinen IndoorDschungel gewogen.. .
      Grüße von hier
      illy

  2. Die Pflanze mit den Hüllen wird eine Physalis. Sie sieht so aus, als könntest Du da dieses Jahr die orangen Beeren ernten und die sind sehr lecker. Ich hab dieses Jahr leider keine.
    Bei den Hibiskus ringe ich auch immer mit mir. Man muss ja ständig Blüten wegschneiden, wenn man sie buschig bekommen will. Mein Rückschnitt erfolgt manchmal wegen Läusebefall – das hilft, aber dann blühen sie länger nicht, schöner grüner Busch dann…. 😉
    Ich suche gerade nach Tomatensaucenrezepten – hier ist eine Tomatenschwemme im Gange dieses Jahr!
    Weiter gutes Gelingen und Gedeihen!
    Elke

  3. Hallo Elke.
    ich hätte schwören können, dass ich NUR Tomaten da gepflanzt hab. Aber ich hab wieder etwas geschludert bei Beschriftung…
    Hibiskus schneide ich ganz unabhängig von Blüten in Form. Will ich ein Stämmchen, schneide ich seitliche Triebe ab. Will ich einen Busch, stutze ich einfach ringsum und schaue wohin die Triebe wachsen sollen. Nur wenn er blüht schneid ich nix. Klappt mit Hibiskus und Ahorn.. (das hab ich beides getestet… *kicher*)
    Tomatenrezepte hab ich leider nicht. Ausser für frisch aufessen… hier sind sie allerdings noch grün…
    Liebe Grüße
    illy
    *die grad bei Dir übers ausgeizen von Tomaten gelesen hat und das unbedingt noch nachlesen muss fürs nächste Jahr…
    *die immer noch nicht bei blogspot kommentieren kann und Dir trotzdem gerne sagen möchte, dass Dein Garten und Dein Einsatz darin der Oberhammer ist. So schade es auch ist, wenn die Julihitze Schaden anrichtet, so bewundere ich doch Deine Erfolge dem was entgegen zu setzen. Und hier hänge ich noch motivierende Grüße dran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.