Luna

Luna

&%$((/ Bitte setzt hier ein Schimpfwort Eurer Wahl ein. Ein aussagekräftiges mit vielen Ausrufungszeichen.

(und wer empfindlich ist bekommt hier die ultrakurze Form: Luna ist in der Tierklinik. Und wir warten! Das Abwarten nach einer grossen OP … die verfluchten 24 Stunden.. oder so). Wer nicht ausführlich informiert werden will klickt bitte nicht auf weiter.

Und wer über son Reader gleich den ganzen Beitrag sieht: sorry.

 

 

Ich fühl mich grad zurückversetzt in der Zeit.. Zurück zum 10.07. 2020 wo wir Luna aufgrund einer Magendrehung in die Tierklinik bringen mussten.

Ich dreh noch durch, denn seit gestern ist sie wieder dort, weil… *atmen und ruhig bleiben* eine Dogge (!!!) sie gebissen hat. Aber so richtig gründlich wie sich raustellen wird.

Ich weiss gar nicht wo ich mit mir hin soll.

Aber in aller Kürze von vorne: gestern, also Montag, waren wir ganz normal mit Frau Hund spazieren. Kurz vor Zuhause kommt uns eine Dogge entgegen. Passiert öfter. Nur diesmal zerrt  das Tier ohne Knurren oder irgendwas auf Luna zu (und Luna hat auch nix gemacht diesmal, schwöre), es gibt ein Hunde/Leinen/Kuddelmuddel (Leute, so schnell kann ich nicht mal blinzeln) und einen Biss… (Die Halterin .. ach … auch da weiss ich nicht wo ich hin soll ohne mich in Teufels Küche zu bringen. Sagen wir ich bin STINKWÜTEND)

Es gibt Blut (erstaunlich wenig übrigens, wirklich wenig..so das wir erst dachten wär nix. ), es gibt zum Glück den Tierarzt in der Nähe (und es ist nicht geschlossen, also noch nicht… ) wir dürfen reinplatzen… . Die sagt, nach einer Untersuchung: Biss ist tief, könnte gefährlich sein, lieber Tierklinik.

Nach 2 (zwei!!!) Stunden sind wir endlich dran. Voruntersuchung: ja, Biss ist tief, muss operiert werden, Sondenuntersuchung nicht aufschlussreich. Bei OP gucken.

Wir sind kurz nach 20 Uhr zuhause. Warten. Um 11 rufen wir die Klinik an. Fehlanzeige. Anrufbeantworter, die gehen nachts nicht ran, wer was will muss kommen. Wir warten… Mitternacht… ein Anruf: Luna ist noch im OP, genaueres weiss die Dame nicht, sie wollte nur kurz Bescheid geben. Kopfkino delüxe…echt jetzt.

02:15 Uhr: Luna ist aus dem OP-Saal. Schwere OP. Magen betroffen, Darm musste gekürzt werden. Die Frau redet noch etwas mehr von Netzen und Flüssigkeiten (aber ich war nicht am Telefon und auch nicht wirklich aufnahmefähig).  Abwarten lautet die Devise, Kreislauf ist stabil.

Schlafen? Wie denn? Wir sollten um 8 Uhr anrufen. Haben wir. Man könne noch nichts sagen, die Station sei sehr voll und die Ärztin mache gerade die Runde, könnte Nachmittag werden…

Dienstag 14:15 Uhr: die Klinik. Es war eine schwere OP und Luna ist wohl wach und “rege”. Wie letztes Jahr muss jetzt gewartet werden, wie sich das entwickelt. Warten bis Mittwoch Mittag.

Ich bin müde. Unfassbar müde. (Und nicht nur ich. Hier ist noch jemand der nicht mal isst. )

 

Kommentare sind geschlossen.