Samstagsplausch – 29/2020 – 18.07.2020

Samstagsplausch – 29/2020 – 18.07.2020

(Frau Hund sichert die Wiese während ich Stachelbeeren pflücke… guckt doch wie so Sicherheitsdienst, oder?)

Samstags lädt Andrea von Karminrot wieder zum Samstagsplausch..

Was war die Woche?

anstrengend

( im Fliederbusch blüht und brummt es … viele verschiedene (also unterschiedliche) Bienenarten und Schmetterlinge flattern herum. Konnte an den Admiral nicht näher ran, die Bienen, und was auch immer noch da rumbrummte, fühlten sich gleich gestört..  )

Hobbies und Vermischtes:

Samstag:
Luna: gegen 10 Uhr kam der Anruf aus der Tierklinik: ein kleiner Hund kann abgeholt werden. Aus der Klinik ist Frau Hund dann rausgeschossen, als wäre irgendwer hinter ihr her und sie nicht grad frisch operiert. Wirbelwind, der: Frau Luna, die jetzt 14 Tage Ruhe halten soll.. na super ;-). Zuhause hat sie zunächst kontrolliert ob noch alle da sind und ob noch alles am richtigen Platz ist. Tabletten gehen mit Leberwurst super rein, fressen soll sie in kleinen Dosen (Hunger hat sie ordentlich) und laufen und springen halt eher nicht. Schläft viel und träumt viel.
Wir waren morgens ohne Frau Hund zum joggen. Sehr strange. Wie das jetzt die nächsten Tage wird, wird sich zeigen. Irgendwie muss ich auf über meine 10.000 Schritte kommen. Den Tag verbrachten wir damit Frau Hund beim Schlafen zuzusehen und möglichst nicht rumlaufen, weil sie dann immer hinterher läuft. So konnte ich immerhin Kommentare schreiben, Blogs lesen… abends häkeln.
Sonntag: es ist 12 von 12, der Tag wurde in Bildern festgehalten
Montag: Montag ist nicht meine Woche…ich glaube, mehr als Einkaufszettel schreiben und dann einkaufen war nich
Dienstag: der Kollegin versuch beizubiegen, wie, wo und was sie an Vertretung machen soll, wenn ich Urlaub hab. Wegen „deraktuellenSituation“ konnte ich das ja nicht so.  Naja wird schon schief gehen… Drama.. echt. Nachmittags Frau Hund bewachen, Kuchen gebacken (war doch am Dienstag, oder?)
Mittwoch: Den ganzen Tag gefühlt Donnerstag… hier ist wieder der ganze Tagesablauf durcheinander. Keine Hunderunde, aber jemand muss nach Frau Hund schauen. Sie ist zwar relativ brav, was an der Narbe knabbern angeht.. aber länger ohne Beobachtung lassen, möchte ich sie nicht. Ich hab zwischendurch Wolle gewickelt, gebügelt, sogar ein bissi gestrickt.
Donnerstag:  erstmal die nächste Rhodan-Folge runterladen. Geht mir doch auf der Fahrt zur Arbeit das Hörbuch aus. ts. Über die Arbeit reden wir mal nicht. Außerdem bin ich schon wieder sooo müde..
Freitag:  puh.. urlaubsreif.. Aber ein paar Tage sinds noch. Da hier jeder macht was er will, mach ich das auch, Spätnachmittags leg ich mich einfach mit Frau Hund hin. Und schlafe natürlich ein. Das Grosse Kind ist unterwegs, der Kleine zockt. Der Mann kommt von der Arbeit und ich werfe noch schnell einen Einkaufszettel zusammen, der Kochplan fürs Wochenende fehlte ja noch. Weil keiner kochen will, holen wir was von der Pommesbude. Ich bin einfach kaputt.

(Stachelbeerkuchen… ist sehr flach geblieben war aber auch sehr lecker.. die restlichen Stachelbeeren mopst Frau Hund, wenn die Amsel (der Grosse taufte sie Turdus, was ja nix anderes als Amsel heisst) nicht schneller ist… die klaut auch unter meinem strengen Blick Erdbeeren…)

Was gabs zu Essen?

Samstag:  Putencordon bleu mit Ofenkartoffeln und Möhren (leckerst)
Sonntag: nochmal die Schmorpfanne mit Bohnen
Montag: Nudelauflauf mit Schinken
Dienstag: Nudeln mit Hähnchenwürfeln und Brokkoli
Mittwoch: Pizza
Donnerstag: Putenschnitzel mit Kohlrabi- und Kartoffelpommes
Freitag: Pommesbude

(Kommt nur zögerlich: der Sonnenhut…  )

 

gelesen/gehört: nur Rhodan

gesehen: mit halbem Auge die Nachrichten… und erfreulicherweise hat der Mann die alten Enterprise-Folgen mit Picard angefangen. Mein Kopf zieht zwar viele Vergleiche zu Rhodan und das erhöht tatsächlich das Vergnügen.. zumal der Mann prima mit einsteigt.

geärgert:  oje.. leider ja.

gedacht:  wie isses bei Rhodan doch philosophisch.. eine schöne Erklärung für Glück gefunden. Hab ich gleich mal rausgeschrieben, gibts nächste Woche Donnerstag, wenn der Blogeintrag zur Folge kommt

gelacht: äh… glaub nicht

gefreut: ich habe weisse Johannisbeeren geschenkt bekommen… was mach ich jetzt damit? Kuchen… ;-). Es wird Johannisbeerschnecken geben.. hoffe ich..

Was gebloggt?

Die üblichen Verdächtigen:  Montagsstarter,  die Dienstagsfrage  und leider kein  Freitagsfüller (ist vielleicht Sommerpause ;-)).  Ein gelesenenes Buch hier .  Die  Wochenaufgabe der Fotoreise Woche 7 (Blüten) hab ich geschafft. Und dann hab ich versucht meine Wochen to-do täglich um ein paar Aufgaben zu verkürzen…mit eher mässigem Erfolg.

(beste Beschäftigung ever: schlafen. Ich könnte auch, nur nicht dann wenn ich sollte.. )

Also wach bleiben zum Treffen bei Andrea Karminrot!

4 Gedanken zu „Samstagsplausch – 29/2020 – 18.07.2020

    1. Moin Nina,
      sagen wir mal so: sie ist etwas unausgeglichen erträgt es aber, wenn sie draussen als Hofhund rumliegen darf… Daher muss ich flott an die to-do, weil ohne Aufsicht geht das auch nicht.. 😉
      Liebe Grüße
      illy

  1. Stimmt, wenn der Hund krank ist und/oder geschont werden muss, habe ich auch Mühe, auf die 10.000 Schritte zu kommen. Allein in den Wald? Ohne vierbeinigen Beschützer?? Madame ist jetzt auch schon 11 1/2 J. mit Gelenkproblemen.
    Dein Stachelbeerkuchen sieht fein aus. Vielleicht sollte ich auch mal wieder was backen, hm?!
    Weiterhin alles Gute für Luna und ein sonniges Wochenende für Dich!
    Liebe Grüße
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.