To Do…

To Do…

kein Einkaufszettel geschrieben und eingekauft, das Leergut muss weg, in die Bücherei wollte ich noch, heute ist Bad-Putz-Tag, die Kinder müssen heute zum Haareschneiden, irgendwo muss Mittagessen her kommen und im Laufe der Woche hat sich wieder ein Bügel- und Wäscheberg aufgetürmt der hart an der Umkippgrenze ist (oder bin ich das?). Unter der Hecke hat sich ein Unkrautteppich ausgebreitet (also da an der Kante.. sehr unordentlich das Ganze) und überhaupt Garten: ich muss  noch Tulpenzwiebeln vergraben und Dinge weg- und/oder zurückschneiden, abdecken und was weiss ich noch..Und ich frag mich die ganze Zeit, ob es draussen einfach dunkel ist oder die Fenster mal geputzt gehören…

 

Puh… Was bisher geschah..

Ich schrub einen Einkaufszettel, sammelte die leeren Flaschen ein und vergass ein Büchereibuch… Ich fuhr in die Stadt, holte neue Bücher (und weil ich zur Bücherei und zurück zu Fuss war, spielte ich noch schnell Pokemon) … fütterte dann den Pfandautomaten und kaufte gefühlt den halben Laden leer.. Auf dem Rückweg vom Einkaufen liegt passenderweise eine PokemonArena an einem Parkplatz und so besetzte ich schnell die Arena, verschickte die noch fehlenden Geschenke und schleppte zuhause angekommen die Einkäufe rein.  Einen Teil verräumte ich sofort, einen Teil liess ich für die Kinder (die Freude war gross… *grummel*). Dann schnell einen Joghurt gelöffelt und noch einen Kaffee gemacht und schon mal Bohnen geschnippelt… Und jetzt gerade kocht ein hoffentlich lecker werdendes Gulasch auf dem Herd, während ich den Kindern noch je eine Haushaltsaufgabe übertragen habe (und wieder diese Freude.. ich könnte mich grad schon wieder aufregen… irgendwas hab ich falsch gemacht bei der Erziehung.. zu viel selbst gemacht, zu viel den Popo nachgetragen..viel zu wenig Konsequenz.. und wenn der Grosse wüsste, dass er noch einen Stapel seiner Klamotten bügeln darf… man reiche mir Ohrenstöpsel.. ).

Wenn das Essen nachher fertig ist entscheide ich spontan ob ich zuerst das Bad putze oder die Kinder zum Friseur fahre (die zicken noch ein bisschen dann streike ich mal) und die Gartensachen verschiebe ich wohl auf morgen… oder so. Denn ich würde wirklich, wirklich gerne heute noch irgendwie meinem Hobby nachgehen und nicht nur Putzfrau, Köchin und Taxi sein…. Ach ja.. meine Bügelwäsche… die hätte ich gerne auch noch weg.. Ach, ach.. warum ist der Tag nur immer so kurz? Und für die Bücher muss ich mir wohl wieder Kapitelweise Zeit abknapsen.. das hatte beim KluftigerRoman ganz gut geklappt .. (den Blogeintrag wollte ich auch längst geschrieben haben.. und jetzt hab ich heute das Buch abgegeben. Wird der Eintrag halt sehr kurz… ;-))

Was musste noch? Ah.. die Fenster.. vielleicht nächste Woche?

Edit: 15:25 Uhr
Na gut… das Gulasch ist definitv verbesserungswürdig und ausserdem ein bissi wenig. Kurze Rücksprache mit dem Mann ergab, dass er Friseur nicht übernehmen kann.. Also fahre ich mit den beiden Pubertieren und putze dann halt… Inzwischen haben wir uns auch wieder halbwegs vertragen… Ah…Kinder räumen jetzt noch Fahrräder rein und dann geht´s looohoooos..

tbc… stayed tuned. 😉

18:39 Uhr: so.. Feierabend. Ich stricke jetzt.  Morgen dann Garten und Wäsche… oder nur eins davon oder nix oder keine Ahnung. Der Mann fand das Gulasch übrigens superlecker. Merkwürdig. 😉

Die Kommentare sind geschloßen.