To-Do – 19.03.2022

To-Do – 19.03.2022

Ich glaube, ein Hauptgrund für dieses Gefühl, ewig hinter allem herzulaufen ist, keinen Überblick zu haben, was überhaupt gemacht sein müsste…

Also.. was ich schon längst gemacht haben wollen würde…

– Socken stricken (nun ja.. normalerweise klappt das zwischendurch, aber jetzt wo es dieses Jahr 22 Paar werden sollen.. geht nix… )
–> 2 angefangene Sockenpaare: Stand überprüfen
– dreiundzwölfzig neue Projekte anstricken (haha.. da fehlt: wann, wo sind Material und Anleitung und, sagte ich schon Zeit?!)
–> Projektliste erstellen
–> Wolle und Anleitung zusammenlegen
–> realistischen Plan machen (naja… das könnte schief gehen… )
– Termine aufschreiben.. (jaja hab ich… auf einem losen Zettel… und der ist…. äh… )
–> Terminliste ans Whiteboard
— >Termine ins Bujo
— >Termine ins Telefon
– Frühbeet… Kontrolle, gucken ob was vereinzelt werden muss, neues aussäen?
– staubsaugen
– Einkaufszettel, aber vorher
– Essensplan
– Staubwischen incl. Ventilatorreinigung und Wohnzimmertischchen aufräumen..
– einkaufen
– die kaputte Vase ersetzen
– Blumenstrauss besorgen
– dringend Kühlschrank reinigen…
– Buchreihe weiterlesen
– Blogposts vorbereiten
– Fotos machen, bearbeiten..
– ausmisten
–> dieses Gefühl von “brauchste vielleicht irgendwann” überwinden
–> Chaoszimmer: den Tisch und das Holzregal entrümpeln (das könnte einfach sein, wenn ich alles was obendrauf steht, einfach in die 3 leeren Kiste stecke.. zack ordentlich. Da es eh überwiegend Stifte, Schablonen und BujoZeug ist, könnte das sogar die beste Idee sein)
– Papierkram
–> Steuer
–> prüfen, ob man nicht mal langsam aus dem Förderverein der Grundschule raus kann *hust*
–> was dann noch rumliegt
– gucken wann der Kuchen aufzutauen ist, damit er morgen nachmittag essbar ist
– Handtasche aufräumen
– Urlaub mit dem Mann besprechen, damit wir das nächste Woche eintüten können
– Kissen und Wollpullover per Hand waschen
– ach ja und überhaupt DIE Wäsche…
– Verabredung für morgen planen
– zwischendrin kochen
– Hunderunde
-…

urks.. Reicht auch schon.

Ok.. es ist 10:13 Uhr. Ich hab noch einen halben Kaffee. Werde jetzt mit den Terminen und der Projektliste beginnen… 30-45 Min.

– dreiundzwölfzig neue Projekte anstricken (haha.. da fehlt: wann, wo sind Material und Anleitung und, sagte ich schon Zeit?!)
–> Projektliste erstellen
–> Wolle und Anleitung zusammenlegen
–> realistischen Plan machen (naja… das könnte schief gehen… )
– Termine aufschreiben.. (jaja hab ich… auf einem losen Zettel… und der ist…. äh… )
–> Terminliste ans Whiteboard
— >Termine ins Bujo
— >Termine ins Telefon

Dann dieser Haufen bis um 12 Uhr:

– Einkaufszettel, aber vorher
– Essensplan
– Staubwischen incl. Ventilatorreinigung und Wohnzimmertischchen aufräumen..
– dringend Kühlschrank reinigen…
– gucken wann der Kuchen aufzutauen ist, damit er morgen nachmittag essbar ist
– Handtasche aufräumen
– Kissen und Wollpullover per Hand waschen
– ach ja und überhaupt DIE Wäsche…

Mal sehen ob das mit dem Timer klappt… Bis späääter…

Update 13:21 Uhr:
hmpf.. das hat jetzt alles länger gedauert als es sollte… der 1. Aufgabenstapel zog sich hin, weil ich zunächst den Friseurtermin verloren glaubte… Und bis ich alle Zettel zusammengesucht und an 3 Orten eingetragen hatte, dauerte es.. (im Bujo musste ich für 2 Monate erstmal einen Kalender schreiben.. ). Der Terminzettel für den Friseur ist erst aufgetaucht, nachdem ich die Handtasche aufgeräumt, die staubwisch- und Putzaufgaben erledigt hatte und den kleinen Wohnzimmertisch zum abwischen abrückte.. da war der Zettel nämlich drunter versteckt..
Bevor ich das alles anfing weichte ich den Pulli und das Kissen ein, erledigte irgendwas vom Plan, spülte Pulli und Kissen aus, weichte es nochmal in klarem Wasser ein… erledigte was vom Plan .. spülte alles aus…Dann Wäsche draussen aufhängen, das Kissen fallen lassen und nochmal waschen…
Dann Kaffee draussen und Essensplan nachsehen und Einkaufsliste dazu erstellen…

Das ist vom Plan leider noch nicht wegzustreichen:

– dreiundzwölfzig neue Projekte anstricken (haha.. da fehlt: wann, wo sind Material und Anleitung und, sagte ich schon Zeit?!)
–> Projektliste erstellen
–> Wolle und Anleitung zusammenlegen
–> realistischen Plan machen (naja… das könnte schief gehen… )
– gucken wann der Kuchen aufzutauen ist, damit er morgen nachmittag essbar ist

Und jetzt werden wir erstmal einkaufen müssen, sonst ist nix mit Essen nach Plan.. und weil wir dann eh unterwegs sind, gucke ich noch nach einer neuen Blumenvase… Und eventuell muss ich den Kuchen erst  noch kaufen.. ich dachte zwar, der Sohn hätte gestern was gesagt, dass er welchen mitgebracht habe, aber .. ich finde keinen??? Nach Rückkehr gibts wohl die Hunderunde bevors duster ist.. Kochen ist heute Salat zusammenwerfen zusammen mit den Minifrikadellen, die ich auf Vorrat gebruzzelt und zum auftauen rausgelegt hab…

– einkaufen
– die kaputte Vase ersetzen
– Blumenstrauss besorgen
– zwischendrin kochen
– Hunderunde

Nun denn.. bloss keine Müdigkeit vortäuschen…

Update 17:52 Uhr..

So… einen beinah abgerissenen Fingernagel (er ist zum Glück nur eingerissen, jetzt fehlt halt eine Ecke..), einen Aufenthalt zum Sohn einsammeln (das war so an sich nicht geplant)  und eine Hunderunde später…

Grad wieder reingekommen.. vom Regen verschont geblieben.. und gleich gibts einen gemischten Salat mit Frikadellen und Falafelbällchen..

Die  Wäsche hab ich vor der Hunderunde reingeholt, die letzte Maschine ist auch aufgehangen.. eine muss ich noch grad falten und verräumen. Bügeln muss ich dann morgen irgendwann…

Nach dem Essen wird wohl dies passieren:

– Blogposts vorbereiten (schließlich soll morgen ein Entrümpelpost online gehen)
– Fotos machen, bearbeiten..(dafür brauch ich noch die Fotos)
– Urlaubstage mit dem Mann besprechen, damit wir das nächste Woche eintüten können
– Verabredung für morgen planen
– gucken wann der Kuchen aufzutauen ist, damit er morgen nachmittag essbar ist (Kuchen ist aufgetaucht, ausgerechnet in der Schublade hab ich nicht geschaut).

Und wenn ich dann noch was schaffe, stricke ich hoffentlich heute noch ein paar Maschen…
Den Blogeintrag schließe ich dann auch ab.. und übertrage die übrigen Aufgaben auf morgen…

Update: 21:12 Uhr.
ratet… Genau..gestrickt wird heute nix mehr… Diese Aufgaben nehm ich mit nach morgen:  18/37 sind übrig geblieben… Tja.. so ist das halt jetzt… Mal sehen was morgen geht…

– Socken stricken (nun ja.. normalerweise klappt das zwischendurch, aber jetzt wo es dieses Jahr 22 Paar werden sollen.. geht nix… )
–> 2 angefangene Sockenpaare: Stand überprüfen
– dreiundzwölfzig neue Projekte anstricken (haha.. da fehlt: wann, wo sind Material und Anleitung und, sagte ich schon Zeit?!)
–> Projektliste erstellen
–> Wolle und Anleitung zusammenlegen
–> realistischen Plan machen (naja… das könnte schief gehen… )
– Frühbeet… Kontrolle, gucken ob was vereinzelt werden muss, neues aussäen?
– staubsaugen
– ausmisten
–> dieses Gefühl von “brauchste vielleicht irgendwann” überwinden
–> Chaoszimmer: den Tisch und das Holzregal entrümpeln (das könnte einfach sein, wenn ich alles was obendrauf steht, einfach in die 3 leeren Kiste stecke.. zack ordentlich. Da es eh überwiegend Stifte, Schablonen und BujoZeug ist, könnte das sogar die beste Idee sein)
– Papierkram
–> Steuer
–> prüfen, ob man nicht mal langsam aus dem Förderverein der Grundschule raus kann *hust*
–> was dann noch rumliegt
– gucken wann der Kuchen aufzutauen ist, damit er morgen nachmittag essbar ist
– Urlaub mit dem Mann besprechen, damit wir das nächste Woche eintüten können
bügeln

Kommentare sind geschlossen.