Jahresprojekt(e) – Dezember 2021

Jahresprojekt(e) – Dezember 2021

Als ich bei der Zitronenfalterin von einem Jahresprojekt las, dachte ich.. jou… da kannste ja mitmachen. Weil… das eine oder andere mache ich ja übers Jahr. Und hier jetzt der Überblick was im Dezember bei meinen 3 Projekten passiert ist und der Abschluss.

Ich schätze, dass es nächstes Jahr dieses Format nicht mehr geben wird. Vielleicht behalte ich dann einfach die Dokumentation über die Fensterbänke und Garten bei. Oder schaue, was sich Andrea Neues ausdenkt. Und sie hat schon eine neue Idee.. wie fein *gg*

 

Jahresprojekt 1:  12 für 2021 Socken:
(jeden Monat wird eine Zahl gezogen und das passende Päckchen mit Sockenwolle wird zu Socken verstrickt)

Für Dezember ist Päckchen Nr. 11  dran gewesen:

in wintertagdunkeluntauglichem schwarz. Und wenn man dann krank (“nur” Schnupfen, soll vorkommen) wird, dann werden die Socken ruckizucki fertig

sieht man nix, gell. Ist aber Muster drin:

Infos dazu hier

Jahresprojekt 2: 6 für 2021 

hier geht es um 6 Päckchen und die passende Zahl wird alle 2 Monate gezogen. In den Päckchen befinden sich unterschiedliche Projekte. Das können Ufos sein, ungeliebte Wolle, die man mal gekauft hat, weil sie schön/im Angebot/für ein Projekt war und es aus verschiedenen Gründen nicht zu einer Verarbeitung gekommen ist. Oder Projekte, die schon eeeewig auf der Tapetenrolle stehen, man kommt nur nicht dazu…

Januar/Februar : war bei mir ein Häkelkissen in einer für mich neuen Technik… der Blogeintrag dazu ist hier

Der  März/April bei 6 für 2021 – war eine Ringeljacke… der Blogeintrag dazu ist hier

Mai/Juni (Kissenbezüge aus der grau/weissen Wolle links) bei 6 für 2021:

hier läuft es etwas chaotisch. Dachte ich doch, dass die Wolle nicht ganz reicht. Aber sie wird reichen. Für insgesamt 5 Kissen:

Hier fehlt noch ein Kissenteil und die Verschlüsse. Ich hoffe, das dieses Jahr noch zu beenden.
28.12.2021 Ich weiss es nicht. Die Kissenteile sind fertig bis auf den Verschluss, die Kisseninlays gewaschen… nur ich kann mich nicht aufraffen… bzw. finde keinen Zeitslot um mich auf die Teile einzulassen

Auf den letzten Drücker hab ich zumindest die Kissen noch fertig bekommen, aber auch nur, weil ich mir tatsächlich am 30.12.2021 Urlaub genommen hab (Freizeit, die ich in die Arbeit gebuttert hab, zurückgeholt… sozusagen) und stur den ganzen Nachmittag mit Nadeln und Reissverschlüssen gekämpft hab. 3 Reisser hab ich eingenäht… 2 Kissen hab ich einfach zugenäht. Punktum.

phew…. Infos hier

Der Juli/ August bei 6 für 21
gezogen wurde die Nr. 5 und das wird bei mir ein Pulli mit Zopfmuster:

nun ja.. das soll mal ein Zopfpulli werden. Aber nicht mehr in diesem Jahr..

September / Oktober bei 6 für 2021
Weil es ja alle 2 Monate eine neue Zahl gibt, stapeln sich die Projekte jetzt. Im Paket Nr . 6 für Sept/Okt war Wolle für eine Strickjacke.

wo ich nicht mal in Erwägung gezogen habe überhaupt irgendwas zu machen…

6 für 2021 November/Dezember
und ein Päckchchen für die letzten 2 Monate des Jahres war ja noch übrig.. Und das war die Nr. 3:

Das wäre dann die rote Wolle hier rechts gewesen…

Für diese 3 Projekte hab ich mir vorgenommen mir 2022 jeweils 4 Monate Zeit zu nehmen. Ich denke an:
01-04/2022 Strickjacke aus Konengarn (die könnte ich nämlich im Sommer schon brauchen)
05-08/2022 die rote Wolle (die ist bestimmt im Sommer gut strickbar)
09-12/2022 der wollweisse Winterpulli (damit der zu Weihnachten fertig ist, denn brauch ich im Sommer nicht und möchte die dicke Wolle auch ungern im Sommer verstricken… ich hoffe, auf Sommer, merkt Ihr was?))

Und das gehört ja dann in den neuen Post für die Projektplanung 2022….

 

Jahresprojekt 3 – Zimmerdschungel

Wobei sich der Plan hier nicht nur auf  2 Fensterbänke beschränkt, sondern neben weiteren Fensterbänken, inzwischen auch auf die Gemüse-, Blumen- und Kräuterplanung erstreckt…

Plan für Dezember

– ev. die Artischocken doch reinholen?
Ja.. eine hab ich reingeholt, dass hilft aber scheinbar auch nicht, eine ausgebuddelte hat aufgegegeben..die andere steht jetzt drinnen… ich bin sehr gespannt.  Die Grosse im Gemüsebeet stand zumindest bis Mitte Dezember noch.. bevor wir – 8 Grad hatten, ich trau mich nicht zu gucken.

– die Succulenten reinholen
teilweise… 3 hab ich reingeholt (die müsste ich mal aus dem Keller holen.. und die anderen 3 waren festgefroren (also der Topf).. die müsste ich auch noch holen…

– die Kiwi betüddeln
ich mache das sehr fleissig..und man hört es schon, das aber: die Kiwis bei Schwiegervater sind natürlich grosse Büsche. Ja ne.. is klar

heute:

mit denen muss man fast täglich reden… wirklich.

– beim nächsten Einkauf den Topf für die Succulenten holen
ja.. dafür müsste ich in den Baumarkt… und der Aufriss (Pandemiemist) lohnt nicht für 1 Topf… find ich.

– die Ableger pflegen bis sie eingetopft werden können
das könnte ich mal in Angriff nehmen.. ich glaube ein Teil hat schon die benötigten Wurzeln. Es ist mir aber selber zu kalt für so´n Kram.. also Ableger betüddeln. Im Augenblick wäre es zwar warm genug… aber isch abe keine Lust… super…

Ansonsten:

Dann gibts noch ein paar Sorgenkinderlein. Der Glückstaler hatte eine zeitlang nasse Füsse und jetzt mag er nicht mehr so recht mitspielen. Und das passierte wirklich kurz nach dem ich behauptete Pflanze und Standort und alles passt optimal. *seufz*.

die Kaffeepflanze mag offenbar ihren Standort am Küchenfenster nicht und lässt alle Blätter fallen… sehr traurig.

Die Keulenlilie, ein weiteres Sorgenkind, hat nur noch braune Blätter.. nix was ich tue scheint zu helfen…da gebe ich jetzt auf…tut mir sehr leid…. Machs gut:

Verrückterweise blüht der Hibiskus im Dezember (was, wie ich festgestellt hab 2016 auch schon mal war)

während kein einziger Weihnachtskaktus eine Blüte zeigt

Irgendwas stimmt hier ganz und gar nicht…

Die vom Sohn angeschaffte, aber umgehend vergessene Mimose machte ihrem Namen alle Ehre und ist nicht mehr zu retten. Dass heisst diesmal versucht es der Mann… einen grünen Trieb hat sie noch… während der Bonsei (den mir der Sohn auch hinstellte mit den Worten: bei mir verliert der alle Blätter, mach was)  immerhin den Blattabwurf eingestellt hat und minikleine neue Blätter bekommt.

da links… hellgrüne neue Blätter… ‘

Dieser Weihnachststern hat einseitig Blätter abgeworfen und gleichzeitig einen merkwürdigen Trieb gebildet.

Inzwischen hat er alle weissen Blätter verloren… Dummes Ding.

Mein Pflanzenadventskalender macht mir grosse Freude und eigentlich würde ich gerne sofort Samen vorziehen… allein es nutzt ja nix, wenn das Wetter nicht passt.  So nehme ich mir vor die Samen nach Vorziehzeit zu sortieren und mir zu überlegen wo um Himmelswillen ich das ganze aussäe (hm..). Zumal ich ja berücksichtigen muss das Möhren und rote Beete Platz nach unten brauchen und Zucchini sehr oberirdisch in der Breite.. schwierig… Überhaupt ist Platz ein Kernproblem dabei..

Das Zimmerdschungel/Gartenprojekt werd ich für mich beibehalten… irgendwie. Daher gibts einen Plan für Januar, allerdings wird sich die Rubrik ändern..

Plan für Januar:
– Samentütchen aus dem Kalender sortieren und Planungen vornehmen
– Einkaufsliste schreiben und den Topf für die Sukkulenten draufschreiben
– vorher Gartenkram sichten und ausmisten

Joah… das isses erstmal…

Jetzt bin ich erstmal sehr gespannt, welche neue Idee die  Zitronenfalterin für 2022 hat…

und

in diesem Sinne

wünsche ich Euch allen

einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.

Ich wünsche mir sehr, dass es besser wird als 2021.

 

 

3 Gedanken zu „Jahresprojekt(e) – Dezember 2021

  1. Du warst so kreativ und fleißig bei deinen Projekten. Bei den Pflanzen wird sich rauskristallisieren, wer mit Euren Standorten zurecht kommt und wer nicht. Oder für was du ein Händchen hast (bzw. grünen Daumen…). Bei uns blüht der Hibiskus auch unentwegt. Und ist ständig durstig.
    Es wäre toll, wenn du 2022 auch wieder dabei wärst!
    Liebe Grüße
    Andrea

  2. Viele schöne Strickprojekte hast Du trotz vollem Kalender doch gut geschafft und ich finde, auch bei den Pflanzen gibt es durchaus Erfolge. Zimmerpflanzen finde ich immer schwierig, da wir ihnen ganz oft gar nicht die richtigen Bedingungen geben können, manchmal kommen sie auch total hochgepuscht vom Gärtner und können dann mit den “einfachen Bedingungen” daheim nicht leben. Da fehlt es an Licht, hier hat man zu viel gegossen, da zu wenig. Da ist es zu trocken, hier zu kalt… Manchmal gibt es einfach Pflanzen, die nicht zu einem passen. Deine Kiwis werden es aber sicher schaffen und sobald man wieder im Garten was machen kann…
    liebe Neujahrsgrüsse
    Nina

  3. Ich habe ja immer Dein Zimmergartenprojekt verfolgt und bin am Überlegen, ob ich nicht meine Gartenaktivitäten auch zu einem Jahresprojekt gestalten kann. Die laufen nämlich chaotisch ab und nix passiert zur rechten Zeit….
    Die Hibiscus haben bei uns auch doll im Dezember geblüht (Teilweise immer noch), die Weihnachtskakteen schon zu Beginn der Adventszeit…
    Mal sehen…
    Dir einen guten Start ins Neue Projekt!
    Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.