Samstagsplausch – 38/2019 (21.09.2019)

Samstagsplausch – 38/2019 (21.09.2019)

(kein Löwenzahn, aber ähnliche Samenfallschirmchen)

Samstags lädt Andrea von Karminrot wieder zum Samstagsplausch..

Was war die Woche?

Na ja.. eigentlich dachte ich ja, daß eine sehr ruhige Woche vor mir liegen würde.. weil im Kalender kaum Termine standen. Tatsächlich fand ich sie überhaupt nicht ruhig.. und irgendwie war sie um wie nix und alles andere als entspannend..

Was genau?

Tja.. … gute Frage.. Samstag war noch halbwegs normal. Haushalt, Gedöns und sogar einen Stadtbummel hatte ich hineingequetscht. Ich hatte sogar ein Chaosfach im Chaoszimmer geschafft. Ganz gut soweit. Dann brachte mich ein Anruf ins Grübeln, wir mussten noch mit Frau Hund laufen und der Tag war dann auch gelaufen.
Am Sonntag gab es einen Minifuzzikleinen KreativMarkt, aber so richtig hatte mich nichts angesprochen. Wir waren Taxidienst für den Großen und trafen uns auf ein Eis mit einem Freund.
Montag war mir so eisekalt und miesepetrig, dass ich quasi nur in der Ecke hing und auch Yoga geschwänzt hab. Tatsächlich war Dienstag dem sehr ähnlich.
Auch Mittwoch hing ich in dem Tief fest, aber immerhin hatte ich es geschafft abends ein Deckblatt für Oktober vor zu zeichnen… Aus Gründen war der Mann den Rest der Woche zuhause.
Donnerstag dann der Punkt, wo ich dachte „mich kriegen se“. Vor ca. 3 Wochen hörte ich ganz früh morgens so „kritzekratze“ Geräusche aus der Küche, gefühlt aus der Wand (was an sich nicht geht), daher verortete ich die Ursache nach draussen .. Wird wohl ein Vogel sein, der an der Wand Insekten sucht… Donnerstag nachmittag sitzen wir beim Essen.. in der Küche… „kritzekratze“ am hellerlichten Tag.. kein Vogel in Sicht.. also muss was auf/in der Decke sein (über der Küche ist sowas wie ein Spitzboden). Der Mann klettert also rauf und findet eine angeknabberte Isolierung… diagnostiziert: muss wohl ne Maus sein, tritt den Rückweg an und sieht den Bewohner noch wegflitzen. Eine Ratte. Das geht nun nicht, die können gerne weiter von uns weg am Bach wohnen, aber nicht in bzw. auf meiner Küche und somit verbrachten wir den Rest des Tages mit Materialkäufen (neue Isolierung, Fallen etc. pp).
Freitag: Auf Arbeit (das war ja die Woche auch noch) geht so ein bissi der Punk ab. Weshalb ich noch ganz schnell ein Gespräch mit Chef hatte, weil ich dringend etwas ansprechen musste, von dem ich hoffte, es würde sich alleine lösen. Tuts aber jetzt doch nicht, daher muss jetzt eine Lösung her und es wird eine Teambesprechung geben (müssen..). Ick freu mir (nicht).

 

(himmelblau ist eine schöne Farbe…    )

Was gabs zu Essen?

Samstag: gebratene Schweinelende mit Frischkäsesauce, dazu Ofengemüse mit Knoblauch… war das lecker
Sonntag:  hatte der Mann vorgeschlagen nochmal zu grillen… Also Grillgut mit Nudelsalat
Montag
: Spaghetti mit grünem Pesto und Salat dazu

Dienstag: essenstechnisch sehr durcheinander… Mittags hatte ich endlich mal die Flammkuchentoasts ausprobiert.. Sehr, sehr lecker. Machen aber nicht satt. Abends probierten wir Taccos aus. äh.. das war nix. Daher steht das mexikanische Restaurant auf der „Restaurantausprobierliste“. Wollen doch mal beim Profi gucken wie es richtig geht..

(Flammkuchentoast vorm backen… dauert nur noch 15 Minuten bis fertig..  )

Mittwoch: aushäusig Schweinesteak mit Zwiebelsauce
Donnerstag: selbstgemachtes Gyros Pita..
Freitag: Lasagne.. Die Frage an den Sohn war: Freitag Fisch oder Lasagne und tja .. gut so.. und für den Tiefkühler blieb auch was.
Wochenende:  Samstag wurde für ein weiteres Ereignis Chinamann gewünscht und Sonntag… puh.. noch kein Plan.

Hobby

gestrickt: in den drei „in den Seilenhängtagen“ hab ich endlich, endlich die Stulpen gestrickt. Da lag schon ewig ein angefangener Bund rum und so strickte ich Sonntag ein zweites Bündchen, stellte aber Montag fest, dass das ein anderes weiss war, ribbelte das wieder, strickte neu und ein Stückchen bis Muster und Daumenzwickel fertig,  strickte Dienstag abwechselnd hier ein Stück und da ein Stück und probierte 3 Varianten abketten… Mittwoch strickte ich noch die Daumen an und vernähte das Ganze…

 
(Details dann an einem Mittwoch… demnächst)

gesponnen: noch nicht…
genäht: kein Kurs, und arbeitsterminlich muss ich auch gleich den zweiten Kurstag ausfallen lassen. Hmpf.
Bujo: Bjo.. Mittwoch halt ein Deckblatt entworfen.. und dabei isses geblieben. Heute wollte ich das Buch kaufen, welches ich letzte Woche nicht mitgenommen hab (geht da auch ums BuJo). Und jetzt wars im Buchladen nicht aufzufinden (lt. Programm war noch eins da… man fragt sich nur Wo?…) und jetzt isses bestellt und kommt vielleicht Mittwoch… ).
gelesen: Das Panamahut-Buch hab ich, dank Hörbuch durch.. Da könnte ich mal den Eintrag zu verfassen.. Jennerwein-Krimi mit wenig Kommissar, vielen Zeitsprüngen und Wirrungen. Jetzt werde ich vermutlich Rhodan weiter hören.. Mitten im Buch aufhören ist ja auch nix.
gesportelt: nix. Das ging einfach nicht. Entweder war ich hundemüde und halb erfroren (Montag), nur hundemüde (Dienstag) oder es gab kein passendes Zeitfenster.. (ab Mittwoch). Naja und so wirklich scharf drauf, bin ich ja nun ehrlicherweise  auch nicht.. Ausserdem glaube ich, dass ich sowas wie eine Erkältung bekomme. Dieses frieren und müde sein… bäh…

Was gebloggt?

Hm… Gebloggt hab ich den Montagsstarter,  die Dienstagsfrage (etwas verspätet) und natürlich den Freitagsfüller.  Ausserdem war plane ich 1x die Woche ein gelesenes Buch und 1x ein fertiges Projekt zu zeigen. Diese Woche also die neuesten fertigen Socken Paar Nr. 15 des Jahres 2019 und den zuletzt gehörten Rhodan-Band Nr. 36, welches das 50. Buch auf meiner Leseliste ist…
Und endlich hab ich auch alle Kommentare beantwortet… ok.. über das Mailpostfach breite ich den Mantel des Schweigens.. ich habe zu viel Newsletter abbonniert, die mich zwar wirklich interessieren, aber ich kann sie unmöglich alle mit der gebührenden Aufmerksamkeit lesen… da muss ich reduzieren..

 

(Käferlein beim Frühstück)

Tjo.. soweit die letzte Woche im groben Überblick..

6 Gedanken zu „Samstagsplausch – 38/2019 (21.09.2019)

  1. Ich wünsche dir ganz viele Glückskäferchen und Fallschirmchen! Himmelblau ist tasächlich eine sehr schöne Farbe: wir bekommen ganz viel davon ab im Moment. LG von Regula

    1. Hallo Andrea,
      ja.. mir ist das auch zu dicht auf der Pelle.. Innerhalb meiner 4 Wände brauch ich das definitiv nicht..
      LG
      illy

  2. Guten Abend,
    eine Ratte im Haus finde ich auch sehr unschön. Wir haben gerade am Teich eine Bisamratte. Auch sehr unschön. Ich habe jetzt gelesen, dass die es gerne ruhig haben und sich sonst verziehen, deswegen trample ich mehrmals täglich um den Teich herum. Vielleicht findet sie es dann ungemütlich und zieht weiter.
    Ich hoffe, dass deine nächste Woche etwas schöner für dich wird und vor allem weniger stressig. Das Teamgespräch ist sicher ein großer Angang, das kenne ich auch. Aber es tut gut, wenn man für sich eintritt und sich hoffentlich etwas an der Situation verbessert.
    Ich drücke dir feste die Daumen und wünsche dir eine schöne Woche
    LG
    Yvonne

    1. Hallo Ivonne,
      ja schauen wir mal, ob das Gespräch denn mal zeitnah stattfindet… bisher siehts noch nicht so aus.. Alles zäh grad, was diese Sache angeht.. Warten wir mal ab… (das kann ich so gar nicht gut.. )
      LG
      illy

Die Kommentare sind geschloßen.

Die Kommentare sind geschloßen.