Samstagsplausch 12/2021 – 20.03.2021

Samstagsplausch 12/2021 – 20.03.2021

(wäre auch ein schönes Motiv für 12 von 12, oder?)

Andrea von Karminrot  läd zum Samstagsplausch… Wie lief denn diese Woche .. ?

Murmeltiermässig?

Was war die Woche?

Nachdem ich Freitag ein paar aufgeschobene Sachen erledigt habe, fühl ich mich erleichtert und erschöpft zugleich. Ich hatte Freitag alleine über ein Gemeinschaftsgeschenk entschieden, weil einfach nix in die Pötte kam. Und jetzt isses erledigt, gut angekommen und ich bin bereit für die nächsten Gemeinschaftsgeschenke. Seufz. 4 Ereignisse und 3 davon müssen bis Mai/Juni erledigt sein. Vielleicht delegiere ich was davon. Ich mach das an sich gerne, Geld sammeln, was Schönes besorgen, dekorativ verpacken etc pp. Ich muss nur sagen, derzeit artet das in Arbeit aus und der Gemeinschaftssinn dabei fällt wegen Kontaktverbot/Einschränkung irgendwie mau aus. Ausserderm fällt es mir schwer ein Geschenk zu finden, dass sich mit Lockdown in 1 Million Varianten vereinbaren lässt. Stehrümchen sollen es ja nicht werden.

Die immer noch kurzen Hunderunden bergen kleine und grössere Überraschungen. Hauptsächlich finde ich plötzlich alle Hunde potentiell gefährlich. Vor allem, wenn die Besitzer… ach .. egal. Wir machen Bögen, oder ich gehe vor und versuche den Leuten zu erklären warum sie bitte ihre Hunde mal kurz anleinen sollen (grad bei dem Hund, der schon quasi um die Ecke schoss, statt auf den 180igsten Ruf in irgendeiner Form zu reagieren.. supi immerhin waren seine 2 Freunde schon fast wieder angeleint bis ich um die Ecke bog.. ) und dass sie bitte weit von uns weg bleiben, weil ich beisse.. oder so.

Für Freitag hab ich mich zusammengerafft und bin in ein Gartencenter gefahren. Ich wollte ja noch Dinge für mein Pflanzprojekt. Alles hab ich leider nicht bekommen. Gab keine Korkenzieherhasel und für noch genauer bei den Blümchen stöbern, war nicht die Stimmung… Aber ich hab meine Minipflänzchen, eine Glücksfeder (kein Plan wo die wohnen soll…), kleine Osterglocken und eine grosse Vase… und nochmal Melonensamen. Beim ersten Versuch sind nur 2 angegangen .. von 6. Das probiere ich gleich nochmal.. haben wir eben unterschiedliche Melonen.. schadet nicht.

Naja.. ansonsten gibts nix zu berichten. Arbeit ist Arbeit. Der Haushalt staubt vor sich hin, produziert Dreckwäsche, die ich mühsam in Bügelwäsche verwandle (augenroll), ab und zu les ich ein bisschen, ab und zu strick ich ein bißchen und immer wieder schaue ich mir Frau Hund an und frage mich, ob es ihr wirklich gut geht. Vor allem, wenn ihr Bauch komisch gluckert.. oder wenn sie im Schlaf weint und zuckt. Und dann wieder zieht sie uns bei der Hunderunde, weil sie unbedingt vorne sein will und hebt Stöcke auf, die ich nicht werfen darf, weil sie sich schonen soll…

(schon wieder Foto… och…  (an den Vorderbeinchen noch die Rasur wegen vermutlich irgendwelcher Infusionen. Die rasierte Körperhälfte zeig ich Euch lieber nicht… )

Was gabs zu Essen?

Samstag: weil der Mann grosszügig Gnocchi eingekauft hat, muss ich nach passenden Rezepten suchen. Ich probiere einen Auflauf mit Gnocchi, Kohlrabi und Fleisch mit Käse überbacken (es schmeckt fast immer, wenn es mit Käse überbacken ist) und tatsächlich: es schmeckt mega. Das Rezept ist so simpel wie genial: Einfach Fleisch in Würfel schneiden und anbraten, Kohlrabi in Stifte und dazu geben, etwas anbrutscheln, Brühe und etwas Sahne (oder Milch oder Schmand) dazu, ein bisschen einköcheln und mit Stärke etwas andicken. Würzen natürlich (Salz, Pfeffer, etwas Muskat). Dann alles zusammen mit den Gnocchis in eine Auflaufform, Käse drauf und 20 min bei 160 Grad Umluft backen. Fertig…
Sonntag: von auswärts.. heute gibts chinesisches
Montag: Hähnchencurry (so hieß es glaub ich) aus dem Tiefkühler..
Dienstag: Nudeln mit Pesto und Parmesan
Mittwoch: HühnchenKarotten Auflauf.. mit Nudeln.
Donnerstag: Ratet? Richtig: Nudeln mit Schinken und Erbsen
Freitag: Auswärts essen vorgezogen.. es gab Burger, aber SlowFood mässig. Nicht vom Schnellimbiss und keine Nudeln.

(der leckere Käsekuchen vom letzten Wochenende von innen… dieses Wochenende will ich Karottenkuchen probieren… )

gelesen/gehört: ein Kochbuch, Cryptos und noch ein paar ??? Folgen… den Lyrikband von Frau Bo*set*ti, ein Buch von Da*vid Saf*ier.

gesehen: heut*e sho*w,

gemerkt: ich bin immer noch dünnhäutig. und die Stimmung wird hier zunehmend gereizter..


Hobby
:
Samstag: nach der Wäscheaktion hab ich nicht mehr soo viel Elan und möchte lieber stricken. Daher kann ich vermelden, dass beide Märzsocken 30 Reihen Schaft haben… Musste tatsächlich noch einen Fehler im Perlmuster über 6 Runden zurück korrigieren, aber das hat ganz gut geklappt..Ein bisschen Alpaka gesponnen, während das Bügeleisen aufgeheizt hat.
Sonntag: eigentlich nur ein paar Reihen an die Jacke… ansonsten gelesen, vorgebloggt und rumgegammelt
Montag: nix. zu müde.
Dienstag: nur nochmal Kontrolle der MiniGewächshäuser.. Artischocke 4 von 6, Melone 2 von 6 und Tomaten 3,5 von 6.. alles sehr spärlich), die Märzsocken vorgeknöpft
Mittwoch: ein Schaft der Märzsocken ist fertig.
Donnerstag: wenn ich mich recht entsinne ein Stück an die Jacke, ja genau. Und am Spinnrad war ich? War ich nicht?
Freitag: heute war ich jedenfalls am Rad.. und 4 Reihen Socke hab ich auch gestrickt. Ich weiss nicht woran es hakt im Augenblick. Hakt überall gefühlt. Aber: ich hab meine Idee fürs Südfenster (und somit fürs Pflanzprojekt umgesetzt) und ich finde es gut.

( 1 von 3 Minigewächshäuschen… am Wochenende wird pikiert und Neues ausgesät. Und hoffentlich hellere und bessere Fotos gemacht )

nebenbei:
mehr als 10tsd Schritte?  Sa: 8.691 (13.590), So: 7.012 (7.230) , Mo: 9.945 (7.414) , Di: 10.367 (6.733) , Mi: 9.969 (10.864), Do: 10.300 (9.248), Fr: 9.404 (10.609)
ohne ausgiebige Hunderunde sind die 10K Schritte schwer zu knacken..

Gefreut: hab die gesuchten Pflanzen gefunden

Irgendwas superlecker? Tatsächlich fand ich den Kohlrabiauflauf super. Und Auswärts ist auch super..(hauptsächlich, weil ich mir dann nix ausdenken und/oder kochen muss)

Was gebloggt?

Sa, 13. März: Samstagsplausch
So, 14. März: keine  7 Sachen, dafür eine to-do
Mo, 15. März: Montagsstarter
Di, 16. März:  ein Luna-Update und und die Foto-Reise 42: ohne Reue
Mi, 17. März: ein gelesenes Buch
Do, 18. März: immerin einen Projektzwischenstand
Fr, 19. März: Freitagsfüller
Sa, 20. März: der Samstagsplausch (da bist du grad.. )

Ausblick: haha.. keine Ahnung. ich würd gerne mal wieder mehr schaffen und allgemein wieder besser drauf sein. Tatsächlich fühl ich mich aber, als würde ein Tonnengewicht auf mir lasten.. vielleicht, weil man sooo wenig an der Situation um sich herum ändern kann. Also ich kanns nicht. Und immer noch möchte ich bei der Hunderunde einigen Leuten vors Schienbein treten, weil sie partout den ganzen Weg in Beschlag nehmen. Und ich müsste nicht mal hingehen.. nur treten, so nah kommen die..

Und immer noch: mehr Fotos machen. Maaaaanno.

(tam, tam, taaaaa! seht ein bisschen gruselig aus, oder?)

Und? Sehen wir uns bei Andrea Karminrot?

 

8 Gedanken zu „Samstagsplausch 12/2021 – 20.03.2021

  1. allgemein wieder besser drauf sein…
    Hach, das wünsche ich dir so sehr. Und kann es dir auch so sehr nachfühlen, wie das ist, wenn man ohnmächtig auf Änderungen wartet, die man nicht selbst herbeiführen kann. Ich hatte ja nun diese Woche Glücl. Mein Trigger für besserfühlen ist eingetroffen. Das hatte ich ja schon die ganze Zeit gesagt: Wenn ich endlich wieder arbeiten darf, kommt auch meine Welt wieder in Ordnung. Und ja, dieser Vier-Tage.Miniauftrag genügt mir schon zum Besserfühlen. Ich wünsche dir von Herzen, dass dein Trigger, was immer das sein mag, auch endlich eintrifft.
    Apropos Schienbeintreten: Ich habe mir eben vorgestellt, du würdest es einfach mal tun! Einfach treten und sofort sagen: Huch, Entschuldigung, bin ausgerutscht. Tja, wenn Sie den gefordeten Abstand gehalten hätten, wäre Ihnen auch nix passiert. Tut mir leid, dass Sie sich nicht an die Regeln gehalten haben. Aber keine Sorge, ich werde Sie nicht melden. Sie sind jetzt ja schon gestraft.
    Ich müsste dann allerdings wegrennen, weil ich wahrscheinlich prustend loslachen müsste. Vielleicht hilft dir beim nöchsten Mal schon allein diese Vorstellung.
    Übrigens, müssen nicht im Lockdown Hunde ohnehin angeleint sein? Das sollte doch gar keiner Aufforderung bedürfen.
    Kann man nur den Kopf schütteln.
    Ich wünsche dir alles, alles Gute und dass dir gegen die Dünnhäutigkeit ein dickeres Fell wächst. Ist nicht einfach, ich weiß. Ich wünsche es dir aber trotzdem.
    Lieb grüßt die Mira

    1. Hallo Mira,
      *gg*. Bei meinem Glück hätte ich nix weiter als ne Anzeige am Hals, wenn ich jemanden treten würde (vermutlich, weil ich keinen Abstand gehalten hab). Und Du hast Recht: die Vorstellung an sich ist lustig (und mit dem Zusatz, dass ICH keinen Abstand gehalten habe isses doppelt witzig.. wenns nicht so traurig wär).
      In der Verordnung für NRW finde ich nix, dass Hunde zwingend an der Leine sein müssten. Ich hatte allgemein nur erwartet, dass der Abstand von 1,5m zwischen 2 Personen auch im Wald eingehalten werden muss.. so wie überall wo Abstand möglich ist.
      Andererseits.. bei dem unlogischen Regelwirrwarr sollte mich eigentlich rein und überhaupt gar nichts mehr wundern.
      Ein dickeres Fell im Sinne eines stärkeren Nervenkostüms nehm ich gerne.
      Lachen hilft schonmal gut.
      Danke Dir und Dir eine schöne Woche
      illy

  2. Ja, das kenn ich auch…der Mann kauft ein und ich überlege, was man damit anstellen kann…spannend, oder? Aber er würde auch nach Auftrag kaufen, aber ich bin oft zu faul, einen detaillierten Zettel zu schreiben. Ja, so unzufriedene Tage gibt es immer wieder…mit und ohne Corona…Zeit selbst aktiv zu werden, ist das bei mir…auch spannend *zwinker…
    liebe Grüsse
    Augusta

    1. Hallo Augusta,
      *gg*. ich mach schon eine detaillierte Einkaufsliste, aber daraus erkennt der Mann leider nicht, was es zu den Gnocchi zum Beispiel dazu gibt. Und so dachte er, die gäbe es pur mit Soße… und nicht mit Fleisch und Gemüse und kaufte 3 Packungen. *lol*
      Aber ja, wenn man sich dann überlegt, wie man das verarbeitet, kommen neue Rezepte raus. Was wirklich schön ist, weil alle lecker waren.

      Bin mal gespannt wieviel Aktivität uns noch bleibt, wenn die Situation grad in die 3te Runde geht… *seufz*
      Liebe Grüße
      illy

  3. Deine Dünnhäutigkeit kann ich gut nachvollziehen. Ich schwinge hier immer Riesenbögen um die Dame aus der Straße, die zwei Hunde führt: eine Aussiehündin (mit Beißerfahrung und Hass auf meinen Hund) und einen Rottweilerrüden (aus Mitleid aufgenommen, aber nicht erzogen, aus Zeitgründen). Mehr muss ich nicht erzählen, oder? Mein Rüdenwelpe wird nicht in dieser Gewichtsklasse liegen.
    Ja, das Abstandhalten auf Wegen ist auch so ein Thema für sich. Man/frau ist ja leider nicht in der Lage, mal für ein paar Schritte hintereinander zu gehen, wenn es eng wird. Meist muss der (angeleinte) Hund als Abstandhalter dienen. Aber mit Mäntelchen und grauem Bärtchen sieht sie einfach zu harmlos aus (ist sie ja auch…). Also muss ich leider immer selber “bellen”.
    Irgendwann wird man noch zum Misanthropen…
    Liebe Grüße
    Andrea

    1. Hallo Andrea,
      herrje… ich finds zwar gut, Tiere zu retten, aber der Preis muss bezahlbar sein (will sagen: ich muss damit umgehen können und nicht ein Tier retten und andere Menschen und Tiere damit in Gefahr bringen). Die Dogge ist ja auch so ein “gerettetes Wesen”. Darunter leiden jetzt andere.
      Ne.. bei den beiden Hunden brauchst nix mehr sagen. Geht sie denn mit beiden gleichzeitig? *grusel*. Also hier war ja die Dogge einzeln unterwegs.. ich schätze, wären die anderen Hunde der Frau auch noch dabei gewesen (sie hat noch 2 in Schäferhundgrösse und einen Dackel… ) *alleindergedankemachtbauchschmerzen*.
      Ja.. selber bellen. Klingt gut. Tatsächlich hatten wir gestern nur 2 Begegnungen mit Hund und beide haben stehenden Fusses kehrt gemacht als sie uns sahen. Das ist zwar auch merkwürdig, aber tatsächlich fand ich das mal so richtig gut. Brauchten wir nicht ausweichen. Auch mal erfrischend. Vielleicht gibts noch Hoffnung?
      Liebe Grüße
      illy

    1. Hallo Carina,
      äh.. lieber nicht. Tatsächlich ist Sauerkraut so gar nichts für mich. Weiss auch nicht warum.
      Liebe Grüße
      illy

Kommentare sind geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.