Samstagsplausch 38/2020 – 19.09.2020

Samstagsplausch 38/2020 – 19.09.2020

(kann mans erkennen? Da steht ein Reh.. es war weit weg und aber schaut so  süss..   )

Samstags lädt Andrea von Karminrot wieder zum Samstagsplausch..

Was war die Woche?

Wochenende:
Tja also… am Samstag hab ich ja mein Chaoszimmer aufgeräumt.. (bis auf 2,5 Klappkisten mit Kram, den ich noch sortieren und zum Teil irgendwo unterbringen muss). Die Nähsachen passen trotz aufräumen weiterhin nicht hinein :-). Es gab auch noch leckeres Essen vom Chinesen und abends eine eher unfreiwillige Nachtwanderung. Nachzulesen mit Bildern bei 12 von 12.
Der Sonntag war sonnig und nach einem Spätstück kam die Hunderunde und dann Terrassien. Da kann ich leider nicht ins Netz zum bloggen oder kommentieren, weil man einfach NIX auf dem Display erkennen kann. So beschäftigte ich mich analog mit Stift und Papier. Im Bujo fehlten fast 2 Wochen… Ups.
Montag
.. ich schwöre: montag ist nicht meine Woche. Ausserdem war der Tag wieder sehr eng getaktet.. und trotzdem das Gefühl, nix geschafft zu haben.

Dienstag: Dachte heute wäre etwas besser, aber nun ja… ein klitzkleines bisschen. Immerhin hab ich es geschafft einen Fehlkauf zurückzubringen, die Hunderunde war etwas früher.. dann dem Mann das Kochen überlassen und in der Zeit die zwei Klappkörbe des Chaosszimmers aussortiert. Als ich eigentlich Feierabend machen wollte, kam noch ein Anruf.. und dabei hab ich “mal eben” die Ablage erledigt… (hat beides insgesamt 45 min gedauert).
Mittwoch.. Kopfschmerzen aus der Hölle.. war offensichtlich mal wieder fällig. Nachmittags nehm ich dann doch mal 2 Tabletten und es dauert dann noch eine ganze Weile bis Kopf wieder geht. Schwieriger Tag insgesamt..
Donnerstag: boah.. endlich lichtet sich das Chaos auf Arbeit.. Zumindest ist der Stapel kleiner geworden… Kopfschmerzen sind immer noch da, aber aushaltbar. Hab ich eigentlich schon mal erwähnt, das ich viel träume? Das ist nicht immer schön.  Themawechsel: Entweder hat der Kastanienbaum dieses Jahr eine magere Ausbeute, oder die Grundschüler waren zu schnell für mich.. 4 Kastanien hab ich aufgesammelt. 2 davon werden ein neues Experiment… Irgendwomit muss man sich ja Spass machen. Apropros pflanzen und so.. die Kräutertöpfen zeigen zartes grün..
Freitag: nun denn… auf Arbeit hab ich glaub ich wieder einigermassen Überblick. Ich wüsste gerne mal, warum es da grad so holpert und stolpert.. (naja.. ein paar Gründe kenn ich..  kann ich aba nix dran schrauben). Nachmittags Hunderunde, abends grillen. Zu spät gegessen (und leider zu viel) und schwupps: schlecht geschlafen, Alpträume delüxe und überhaupt.. ich muss mir das unbedingt mal merken (das wäre nicht das grösste Problem, das liegt meiner Meinung nach woanders).

(von weitem und im Überblick ist der Herbst da.. )

Was gabs zu Essen?

Samstag:  verschiedenes vom Chinesen..
Sonntag: Reste vom Samstag…
Montag: Hähnchen mit Zucchini, Paprikagemüse vom Blech überbacken mit Käse und Tomaten.. dazu Nudeln.
Dienstag: Tortellini mit Specksauce 😉
Mittwoch:  Nudeln mit Pesto, Feldsalat, gegrillte Zucchini, Tomaten und Hähnchenbrust
Donnerstag: Nudelauflauf
Freitag: gegrillter Lachs und Maiskolben, Nudelsalat, Grillfleisch und Würstchen (für jeden was und für den nächsten Tag auch)

( Suchbild… . )

 

gelesen/gehört: Perry Rhodan, den Sauerlandkrimi (war das diese Woche?).

gesehen: die heute show ist wieder da..

Hobby:
Samstag: nix… hab aufgeräumt
Sonntag: äh… eine Runde an die Restesocken glaub ich
Montag: einen Rapport an eine Restesocke… Mühsam.. wirklich
Dienstag: nix.. ich hab keine Zeit dafür gefunden.. lästig wirklich. Immerhin hab ich heute den 3ten Teil der Sockenanleitung ausgedruckt, dabei ist der zweite noch gar nicht fertig. Auch die anderen 9 Projekte liegen brach….
Mittwoch: ich schaffe es ungefähr 20 Minuten zu spinnen.. davon hab ich 10 min telefoniert und 10 min Hörbuch gehört..
Donnerstag: die Restesocken sind fertig gestrickt… ziemlich knapp geworden.. aber ich hab keine Lust nochmal zu ribbeln und ein paar Reihen dazuzustricken
Freitag: in den Projekten bin ich keinen Schritt voran gekommen. Dafür hab ich die Geburtstagswolle einsortiert (und vorher ordentlich bekuschelt und eine Farbe für schöner als die andere befunden.. ;-)). Und weil ich grad dabei war, hab ich für 12 für 2021 schon mal 12 Knäule beiseite gelegt. Nachher will ich Papiertüten besorgen und bis 12 durchnummerieren, dann bin ich bereit für nächstes Jahr..
Dann hab ichs noch geschafft den Sockenwollrestenachschub mal komplett zu sichten (winke ins Saarland.. wie genial sind die Farben ;-)) und auch die Wollwickler haben einen (vorläufigen?) Platz. Es sind immer noch kleinere Baustellen zum aufräumen übrig.
Mal sehen, ob oder wann ich es schaffe, die Fäden an den Socken zu vernähen… hmpf.

(gelb und grün….)

nebenbei:
mehr als 10tsd Schritte?  18.714, 14.500, 18.053, 15.581, 16.690, 15.343, 16.540 .. wow. normal bin ich bei 10.100 höchstens. 
Irgendwas besonders gut geklappt? das Aufräumen… für die innere Ordnung hat es noch nicht viel geholfen
Irgendwas superlecker? Also klar, das “Buffet” vom ChinaRestaurant, natürlich der Lachs und Maiskolben… Besondere Überraschung war aber der Mix aus Pestonudeln, gegrillten Zucchini, Feldsalat, Tomaten und Hähnchenbrust… das hatte echt was.

gewundert: warum es so oft Nudeln gab die Woche. Aber vermutlich, weil die nur 12 min kochen müssen und sonst nix. Nicht schälen (weder vorher noch nachher), nicht schnippeln.. mit Pesto ruckzuck ne ganze Mahlzeit.. Kartoffeln dauern irgenwie eeewig.. schälen, mind. 20 min kochen… und ob die mit Pesto schmecken??

(tierische Woche diese… es sind sehr viele Eichhörnchen unterwegs und fleissig sind sie auch.. Manche lassen sich nicht mal durch mich stören.. )

Was gebloggt?

Die üblichen Verdächtigen:  Montagsstarter,  die Dienstagsfrage ist noch nicht zurück  und der  Freitagsfüller.   Die  Wochenaufgabe der Fotoreise Woche 15 (Überraschung.. ich hatte ja getauscht) findet Ihr hier.. Die Auflösung der Überraschung ist bei 12 von 12 zu finden. Ein fertiges Projekt gabs nicht zu zeigen, dafür ein in einer schlaflosen Nacht fertig gelesenes Buch.

Und? Sehen wir uns bei Andrea Karminrot? (Verlinkung folgt.. )

Und ups.. ein Luna-Foto hab ich wieder nicht…  vielleicht mach ich eins für die Foto-Wochenaufgabe.. ? Thema ist “Leider.. “.. Leider hab ich kein Foto für den Samstagsplausch, dafür hier.. ? Oder so? Mal sehen..

 

6 Gedanken zu „Samstagsplausch 38/2020 – 19.09.2020

    1. Hallo Nina,
      gar nicht so leicht mit dem erholen. Gibt ja eigentlich nix, wovon ich mich erholen müsste. Nur das Kopfkino..
      Irgendwann hab ich den richtigen Mix raus… oder genug Gelassenheit.. je nach dem..
      Liebe Grüße
      illy

  1. Na, da gratuliere ich mal zum aufgeräumten Chaoszimmer! Ich verschiebe meines von Woche zu Woche!
    Nudeln sind wirklich immer ruckzuck fertig und schmecken außerdem immer!
    Liebe Grüße
    Ingrid

    1. Hallo Ingrid,
      es braucht eine Weile bis die richtige Idee kommt und dann ist vermutlich auch Dein Zimmer aufgeräumt. Ich hab auch geschoben und immer nur reingeworfen.. und dann… die Idee, die Möbel zu verrücken und das hierhin und das dorthin und dadurch das Fenster frei, mehr Licht .. und schwupps, gabs die neue Ordnung. Wobei Ordnung… naja schon auch ordentlicher… Suchen muss ich immer noch 😉
      Liebe Grüße
      illy

  2. Wo ist mein Kind, wo ist mein Reh, nun komm ich noch zweimal und dann nimmer mehr.
    Das fiiel mir sofort ein, als ich das Foto sah. Und es trifft sogar auf mich zu, denn ich gehe noch genau zweimal hier in Cottbus zur Arbeit, dann fahre ich heim und komme nicht mehr wieder.
    Dann habe ich eine weitere Gemeinsamkeit wischen uns beiden entdeckt: Auch ich träume viel. Echte schwere Alpträume habe ich zwar nicht, weil ich zum Glück luzid träumen kann, das heißt, mir wird klar, dass ich träume und wenn mir der Inhalt nicht passt, kann ich ihn in eine andere Richtung schubsen. Das mache ich aber nur, wenn mir im Traum Gefahr droht. ansonsten lasse ich mich von meinem Unterbewusstsein überraschen und bin oft sehr erstaunt, welch seltsame Wege meine Träume gehen und wer mir so alles begegnet, z. B. Leute, die ich seit 40 Jahren nicht mehr gesehen habe. Manchmal (oft) ist das intensive Träumen aber so anstrengend, dass ich morgens gar nicht erholt aufwache.

    Übrigens, Kartoffeln schmecken hervorragend mit Pesto, mir persönlich sogar besser, als Nudeln. Es müssen aber mehlige Kartoffeln sein.
    Jetzt verabschiede ich mich mal wieder aus deiner wuseligen Woche. Bis bald beim Samstagsplausch.
    Die Mira

  3. Nanu, nur noch 2x nach Cottbus? Ist das eine gute oder eine schlechte Nachricht?
    Luzid träumen.. das kann ich nicht. (Also nicht das ich wüsste) Bin quasi ausgeliefert was mein Unterbewusstsein mir vorsetzt ;-). Letzte Nacht hab ich auch geträumt, war aber offenbar weder schlimm noch intensiv, denn ich weiss keinen Inhalt mehr..
    Ich werde wohl mal Kartoffeln mit Pesto probieren müssen. Aber erst die vom Kind gewünschte Brokkoli Quiche und die von mir gewünschte Kartoffel/Karottensuppe oder doch erst die Kürbissuppe… beides?
    Liebe Grüße
    illy

Kommentare sind geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.