Samstagsplausch 27/2021 – 03.07.2021

Samstagsplausch 27/2021 – 03.07.2021

( Wilde Erbse in Pinkschattierungen.. mag ich sehr. )

Andrea von Karminrot läd zum Samstagsplausch…

Wie war denn die Woche… ?
wechselhaft

Aufgabe(n) der Woche:
Juli einzeichnen, Wocheneinträge nachholen, Bericht zum Jahresprojekt und mein monatlicher Check in,Fotos. Abtrag des Bügelberges… Eimerweise Beikraut und den Garten betüdeln… Projektfortschritte…
Reicht ja. .

GoodThings der Woche?

Samstag: 3 Eimer Kraut, Zucchini rausgepflanzt, Juli vorgezeichnet, Buch zuende gehört. Ich hab ein bisschen Nackenschmerzen… woher das wohl kommt? Der Tinnitus vom Mittwoch ist wieder weg (war auch wohl nur eine kurze Warnung.. nicht schön, aber deutlich). Außerdem Wäsche waschen, einkaufen, Woll-bzw. Hundeflusen wegstaubsaugen …
Sonntag: früh wach und erstaut wie laut Stifte über Papier kratzen können, besonders, wenn man leise sein will um niemanden um 5 zu wecken. Wenn dann alle nach und nach wach sind, kann ich endlich alles gleichzeitig: Wäsche anstellen, Hörbuch hören, bügeln, frühstücken, den Rest bügeln, noch eine Maschine waschen. Und gegen Mittag dann…ist der Juli fertig, die Wäsche fertig gebügelt, weggeräumt und die neue schon gewaschen.. Also eigentlich Zeit die Projekte zu sortieren und entscheiden was heute mit auf die Terrasse darf… ganz schön warm da draussen.. da bleib ich ja nicht drinnen..
Montag: Arzttermin.  Lt. Arzt und Blutwerten sollte es mir blendend gehen. Tja. Was soll ich sagen? Nö. Blendend fühlt sich anders an. Naja.. doktorn wir eben weiter selber rum.
Dienstag: Bürotag… was soll ich sagen? Nicht nur das dauernd alles anders wird.. heute ist auch der “zu erledigen”Stapel grösser geworden. Es kommt mehr rein, als ich rausarbeiten kann. Vor allem weil organisatorisches auch noch besprochen werden muss. Man kommt zu NIX. Ich hoffe inständig, dass Freitag alle Programme laufen und ich arbeiten kann, weil sonst seh ich noch dunklerschwarz als eh schon. Morgen und Donnerstag hab ich bürofrei was ich beschlossen habe zu geniessen. Weil ich es nicht ändern kann.
Mittwoch: nachts um 3 gräbt mein Hirn Sachen von vor 16 Jahren aus..wtf? Mannometer. Kann man nicht einfach mal durchschlafen? Dann auch noch den Termin beim Zahndoc auf die falsche Uhrzeit geplant und zu früh dort gewesen. Ist ja der Tag an sich schon gelaufen wegen Durcheinander. Aber ich hab noch die Kurve bekommen und mir halt eine to-do gemacht.
Donnerstag: Arbeitsfrei. Und ich war wirklich, wirklich faul. Ich hab den Einkauf delegiert… ansonsten auch nix gemacht ausser kochen und ganz viel stricken. Und die Hunderunde im Regen. Trotzdem noch müde
Freitag: uff.. Die Arbeitsumgebung funktioniert immerhin. Meine Einteilung der Arbeit war auch gut, leider war nicht alles schaffbar. Abends geschafft die ganzen motivierenden Kommentare hier zu lesen. Das tat guuuuuut.

(gemischte Erdbeeren… kleine Wilde und extra gepflanzte… sooo lecker)

Was gabs zu Essen?

Samstag: weil wir aushäusig waren, aßen wir auch aushäusig… in einer Fastfoodkette Hähnchenzeugs und Maiskolben..
Sonntag: Gegrilltes und ich hatte jede Menge Kirschen… also eigentlich alle, die da waren und das war gefühlt 1 kg…
Montag: zum Glück Gegrilltes übrig… zum Kochen keine Energie
Dienstag: Pizza von aushäusig… Zeugnisfeieressen sozusagen
Mittwoch: Pizzareste und Nudeln mit Pesto
Donnerstag: BrokkoliQuiche… ich hab endlich rausgefunden, warum die immer so flüssig wurde.
Freitag: eigentlich sollte es nochmal aushäusiges geben, das wird verschoben auf Samstag und so gab es Jägerschnitzel mit Kartoffelwürfeln aus dem Ofen….

Der Kuchen der Woche:

Donauwellenschnitten.. hat der Mann vorgeschlagen, als ich nochmal Himbeerschnitten vorschlug und er nicht nochmal dasselbe backen wollte… hachz. Lecker…

(sehr leckere, schon angeknabberte Donauwelle…. )

gelesen/gehört:
Also Band 1 von Hamish McBeth hätte ich dann jetzt durch. Und gleich mal den fehlenden Teil der Tee? Kaffee? Mord!-Reihe eingeschoben. Und weil der scheinbar sehr kurz war, war ich damit Sonntag nach der Bügelsession damit durch. Also jetzt Band 2 der “Highland”Krimis suchen…
Dienstag: soll ja Stress reduzieren sagt der Arzt, ohne mir zu sagen wie, also mach ich selbst und geniesse eine freie Lücke im Tag. Will sagen: ich schaffe sie mir einfach und tue was mir Spass macht. Zum Beispiel Band 2 hören… Und Mittwoch und Donnerstag hab ich genau das auch gemacht.  (ja.. auch die to-do list und zwischendurch mal eine Maschine Wäsche angeschmissen… )..

gesehen:  Fussball… mal mit Absicht, mal als Hintergrundrauschen, mal dabei eingeschlafen… tjo.. .. ; death*in*paradise eine Folge draussen, die zweite halb draussen halb drinnen… aber immerhin. , Dr*Who (eine Folge halb…. oder ein viertel?)

(Der vom Regen geplagte Busch hat sich wieder aufgerichtet… )

Witziges: bevor ich es wieder vergesse : Sonntag morgen.. Tatort Schlafzimmer. Der Mann und ich trinken Kaffee.. das Fenster ist geöffnet…Draussen zwitschern die Vögel, es weht eine laue Brise… dann “kritzelkratzel”. ein Eichhörnchen sitzt auf dem Fensterbrett, schaut neugierig ins Zimmer hinein und verschwindet wieder… Ich schwanke zwischen “oh wie süß” und “zum Glück haben wir ein Fliegengitter  und es konnte nicht gleich hineinhüpfen”. Frau Hund sieht es gelassen und hebt nicht mal den Kopf. (Ich glaube, es wohnt hier irgendwo, denn neulich hüpfte ein Hörnchen über unsere Terassenbedachung. Das erklärt die verstreuten Ableger der Haselnuss und neuerdings wächst eine Eiche… )

Hobby:
Samstag: Den Juli vorgezeichnet… Hörbuch gehört.. das Puzzle endlich fertig gemacht (alle Teile sind vorhanden)..Für die letzten 15 Teile haben Mann und Kind noch mitgepuzzelt..
Sonntag: puh.. der Juli ist fertig… yeah. Jetzt noch die Woche nachtragen. Also das wollte ich, aber dann hab ich mich rausgesetzt und an dem Kissenquadrat weitergestrickt und Hörbuch gehört und äh.. ja.. dann war der Tag schon um…
Montag: äh.. da ging nix. grad so, dass ich die Woche noch im Bujo nachgetragen habe (endlich), vor allem, weil ich da die Fragen für den Arzt notiert hatte (Stichwort: Hirnsieb.. und tatsächlich hab ich sogar eine vergessen.. ja nun)
Dienstag:
neben Hörbuch ging auch stricken.. und so kann ich vermelden, dass die Restedecke einigermassen auf Stand ist und sogar Fäden vernäht und ein graues Quadrat sollte fertig sein (muss nochmal messen). Sooo lang war die Lücke an sich nicht, aber unterbrechungsfrei..
Mittwoch:
hab ich neben der to-do noch gestrickt? Ich glaube nicht.
Donnerstag: dem grauen Quadrat fehlte noch ein halber Rapport… dann hab ich noch ein weisses Kissenteil angefangen und die Julisocken angeschlagen.
Freitag: naja.. immerhin 2 Reihen an das weisse Kissen…


(die Rosen am Spalier finden das Wetter scheinbar toll… wuchern ziemlich rum…  )

nebenbei:
mehr als 10tsd Schritte? Sa:  12.013 (11.436), So: 14.976 (11.517) , Mo: 8.698 (9.724) , Di: 19.085 (13.667) , Mi: 16.238 (13.337), Do: 13.973 (14.557), Fr: 14.845 (15.972)

Auch dieser Montag war Schrittmässig unterm Ziel. Keine Zeit für mittlere Hunderunde und den Tag über am Schreibtisch geklebt, weil da noch so viel liegt.

Wie lief die Wochenaufgabe?
Chaoszimmer:
Samstag hab ich die Jacke weggeschleppt, alles auf dem Tisch in eine Ecke geschoben und begonnen den Juli vorzuzeichnen.. Dann einen Werbeprospekt zerschnippelt und jetzt werden überwiegend Rosenfotos den Juli verzieren… das kommt im nächsten Schritt…
Sonntag dann den Juli komplett fertig gemacht. Es fehlen vielleicht noch ein paar Verzierungen, aber nu. Ich hab auch alles wieder weggeräumt (Stifte, Kleber, Schnipsel etc.). Jetzt liegt wieder Jackenchaos auf dem Tisch. Und die ganze Bügelwäsche ist weg.. weggebügelt in 2 Etappen.
Am Mittwoch musste ich noch ganz dringend und wichtig eine Karte beschriften, die auch dringend und wichtig zur Post musste und dafür brauchte ich Stifte und Schablonen und der Tisch sieht wieder aus wie Kraut und Rüben…
Beikraut: habe Samstag 3 Eimer Kraut gerupft…und zwar auch an Ecken, wo ich eigentlich schon durch war… falsch gedacht. Und das wars dann für die Woche. Dabei wären noch 3 – 5 Eimer zu entkrauten und wieder von vorn.

Garten:
Samstag: Ich habe 2 gelbe Zucchini-Pflanzen geschenkt bekommen. Die wurden jetzt auch im Beet gepflanzt, ebenso wie die neuen Zucchini, die im Mini-Fensterbankgewächshaus an langen Stengeln schon umgekippt sind. Es gibt ein Platzproblem da draussen… Macht aber nix. Vielleicht pflanz ich ein paar der Melonen an die Stelle der Zuckererbsen.. die wollen nämlich so gar nicht. Die Chili bleiben auch erstmal wo sie sind, da scheinen sie sich wohl zu fühlen.. (Müsste nur mal schauen, ob sie mehr Erde brauchen.. ). Die Tomatenpflanzen sehen ganz gut aus. Aber das kann ja alles hier nachgelesen werden. Wer möchte.

Aufgabe für nächste Woche:
nicht durchdrehen.. das wäre schon was. Es gibt Dinge die müssen (Arbeit muss nächste Woche irgendwie auf Stand sein. Keine Ahnung wie… aber da fragt ja auch nie einer nach).
Ich glaube, ich nehme mir einfach vor täglich 5 Minuten einfach mal gar nix zu tun. Nur atmen und stumpf irgendwohin schauen (Himmel, Blumen, Rauhfasertapete… egal). Dem Affenzirkus im Kopf 5 Minuten lang verbieten irgendwas zu denken.. und wenn ich dabei bis 300 zählen muss .. gut.. dann mach ich das. Und vielleicht schau ich mal, ob Yoga wieder geht.. oder hänge an die 5 Minuten nix einfach noch 2 Sonnengrüße dran. Fragt sich nur, wo ich das hinpacke, vor die Hunderunde? Lieber danach? Vorm Abendessen oder danach? Gleich früh am morgen? Ok. Nächste Woche mach ich morgens 2 Sonnengrüße und nach dem Abendessen 5 Minuten nix. So. Basta.

(Schmetterling ruht auf Schotterpiste aus… )

Was gebloggt?

Sa, 26. Juni: Samstagsplausch
So, 27. Juni:  nichts
Mo, 28. Juni: Montagsstarter
Di, 29. Juni:  die neue Foto-Rundreise: Thema: Sommer
Mi, 30. Juni:  to-do-list und Check In
Do, 01. Juni:  Jahresprojekt Teil 1 und Teil 2 und Monatshappen
Fr, 02. Juni: Freitagsfüller
Sa, 03. Juli: der Samstagsplausch (da bist du grad.. )

(äh.. haben wir schon Herbst? Das ist ein aktuelles Foto von Donnerstag…)

Ausblick:

Arbeit: Chaotisch auch weiterhin…
Zuhause: ach.. da wirds wohl auch so. Ferien, gelangweilte Kinder, gestresste Eltern… keine gute Kombi. Allerdings kann ich da jetzt auch noch nicht viel dran machen. Ausser Ideen sammeln, was wir in der gemeinsamen freien Zeit machen wollen. Tagesausflüge und so..
Hm… gar kein Foto von Frau Hund… es geht ihr gut..(glaub ich zumindest) hab nur kein Bild gemacht..

Sehen wir uns später bei Andrea Karminrot?

10 Gedanken zu „Samstagsplausch 27/2021 – 03.07.2021

  1. Das Entkrauten übernimmt hier der Mann. Und der Hund hilft fleißig mit Tiefengrabungen. Was für ein Dreamteam.
    Der Kuchen sieht soooo köstlich aus! Da guckt so ein Eichhörnchen auch mal schnell zum Fenster rein. Ich würde ja eine Futterstelle für sie aufbauen, aber sie kommen nicht in unser Viertel.
    Euch fällt bestimmt noch einiges an Ausflugszielen ein. In unserer Ecke sind die im Sommer immer total überlaufen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    1. Hallo Andrea,
      hier ist im Sommer auch gerne alle voll, weil eben hier auch Urlaubsgebiet…
      Mal sehen, ob wir noch extra was fürs Hörnchen aufbauen. An sich gibts ja extra einen Haselnussbusch. Na, mal sehen… Ich behalte das mal für den Winter im Hinterkopf..
      Liebe Grüße
      illy…

  2. Ja, ruhige Minuten muss frau fest einplanen. Ich wünsche gutes Gelingen mit Sonnengruss und nichts Tun. Liebe Grüsse von Regula

    1. Hallo Regula,
      ja, anders geht es nicht. Jetzt am Wochenende hab ich es aber irgendwie aufgeschoben.. Hoffentlich klappts morgen..
      Liebe Grüße
      illy

  3. Liebe Illy,
    diese Woche war ja wieder sowas von voll. Aber sie liest sich schon besser als die Letzte. Deine Idee mit dem Nichtstun finde ich sehr gut. Habe ich doch genau in dieser Woche ein Buch geschenkt bekommen über die Kunst des Nichtstuns. Der werde ich mich nun am Samstag Mittag auch einmal ein wenig hingeben.
    Liebe Grüße
    von Mira

    1. Hallo Mira,
      bin gespannt, was in dem Buch tolles drin steht. Vor allem ob man es in einen vollgestopften Alltag quetschen kann.
      *gg*
      Liebe Grüße
      illy

  4. Fußball? Für mich persönlich eigentlich nun ausgestanden… Der Donauwellenkuchen sieht sehr verlockend aus. Selber habe ich noch keinen gebacken.
    Liebe Grüßle von Heidrun

    1. Hallo Heidrun,
      naja. ich bin zu neugierig um jetzt mit Fussballgucken aufzuhören.. *gg*
      Ich hab auch noch nie Donauwellen gebacken. Komplizierte Sachen backt der Mann. *gg*
      Liebe Grüße
      illy

  5. Mal nichts tun ist ganz schön harte Arbeit 🙂
    Das Wetter lässt alles ordentlich sprießen, am meisten den Rasen und das Unkraut.
    Die Donauwelle wäre hier auch schon angeknabbert, womöglich hätte ich sogar einen leeren Teller fotografieren müssen
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Nina

    1. Hallo Nina,
      an einem leeren Teller hab ich auch überlegt.. Vielleicht gibts den nächste Woche, denn wir hatten dieses WE gekauften Kuchen und das wäre ja sonst Werbung… *kannstedirnichtausdenken*
      Liebe Grüße
      illy

Kommentare sind geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.